Tiergarten Nürnberg

Als einer der flächenmäßig größten Zoos hat der Tiergarten Nürnberg viele weiträumige Land- und Wasseranlagen zu bieten. Panzernashörner, Dybowski-Hirsche, Afrikanische Büffel, Pelikane, Kormorane und andere Tiere sind dort zu finden. Ein Teil der Tieranlagen wurden in einen Sandsteinbruch integriert, etwa die Steinböcken oder den Bewohnern des Raubtierhauses.
Für Kinder bietet der Zoo einen attraktiven Streichelzoo mit Schaubauernhof und den üblichen Verdächtigen (Kamerunschafe und Zwergziegen) und einen großen Spielplatz. Weitere kleinere Spielgeräte sind über den Park verteilt.
Im sogenannten Aquapark tummeln sich Seelöwen, Pinguine, Eisbären, Biber und Fischotter, letztere beiden meist in den Abendstunden.

Der Tiergarten ist schön gelegen und bietet selbst bei guten Besuchstagen genügend Ausweichflächen und einsame Wege zwischen Eichen und Föhren.

2008 wurde mit dem Umbau des Delfinarium begonnen und seit 2011 ist die Delfinlagune „in Betrieb“. Man mag von Delfinarien nicht viel halten (und es gibt zahlreiche Meinungen und Argumente, die gegen die Delfinhaltung sprechen), aber die Lagune scheint der richtige Weg zu sein. Inwieweit sich in dieser Umgebung erfolgreich nachzüchten lässt wird die Zukunft zeigen. Auch die Seekühe durften umziehen und eine neue Anlage neben der Lagune beziehen, das Manatihaus. Dieses teilen sie sich mit verschiedenen Fischen, Schmetterlingen, Affen und Vögeln.
Eine Besonderheit von Lagune und Manatihaus bildet der sogenannte Blaue Saloon, der es erlaubt Seekühe und Delfine durch große Glasscheiben unter Wasser zu beobachten. Alleine das ist schon sehenswert.

Der Tiergarten Nürnberg eignet sich gut für einen Familien-/Tagesausflug, auch wenn im Moment der Andrang bei der Lagune (und dem Manatihaus) noch sehr groß ist, aber der Zoo hat weitaus mehr zu bieten. Und es lohnt sich beim Mediteraneum (in der Nähe der Lagune) länger zu verweilen. Die Tiere dort sind zwar nicht so spektakulär wie Delfine oder Löwen, aber man muss sie erst einmal entdecken.

Weitere Informationen findet man hier. Über den aktuellen Tierbestand informiert die Zootierliste.

Dieser Beitrag wurde unter Nürnberg, Zoo abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.