Wildpark Poing

Am vergangenen Wochenende war ich nicht nur im Bergtierpark Blindham, der Wildpark wurde ebenfalls besucht, nachdem beide Parks nicht weit voneinander entfernt sind (und innerhalb einer Dreiviertelstunde mit dem Auto erreichbar).
Meine Eindrücke vom letzten Jahr (und eine allgemeine Vorstellung des Wildparks) findet man hier.

Die Elche wurden ausquartiert (Ich weiß nicht wohin, aber das Gehege ist leer und nichts deutet darauf hin, dass dort jemals Elche waren) und ich gehe davon aus, dass die Umgestaltung der Anlage kurz bevor steht.
Es gibt Pläne, Steinböcke und Gämsen in den Wildpark zu bringen, und ein kleines Hügelchen existiert auch (allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass dieses in seinem derzeitigen Zustand kaum als Bereicherung eines Bergtiergeheges dienen kann), aber ich gehe davon aus, dass diesbezüglich demnächst auch einiges passieren wird.
Wünschenswert wäre auch eine Veränderung in der Kleinvogelhaltung. Teilweise sind doch sehr viele Vögel auf kleinstem, dunklen Raum vereint.
Sieht man von der Abwesenheit der Elche ab, sind mir keine weiteren Veränderungen im Tierbestand aufgefallen, dafür kann man sich im Moment an zahlreichen Jungtieren erfreuen (hauptsächlich Kamerunschafe und Zwergziegeen, aber auch bei den Hängebauchschweinen und den Luchsen kann man Nachwuchs entdecken, wobei ich mich bei den Luchsen nur auf Augenzeugenberichte verlassen kann, ich selbst konnte nichts entdecken)

Dieser Beitrag wurde unter Poing, Wildpark, Zoo abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen