Neues aus Augsburg

Ich habe die gestrige Jubiläumsnacht, anlässlich des 75. Geburtstags des Augsburger Zoos für einen Besuch genutzt. Das Rahmenprogramm interessierte mich wenig (obwohl die Auftritte der Augsburger Puppenkiste sehr unterhaltsam waren), aber es ist eine Abwechslung zum normalen Zoobesuch, die Tiere in der Dämmerung zu sehen. Leider waren die meisten Huftiere (mit Ausnahme der Streichelziegen und der Bergtiere) bereits in ihren Ställen, ebenso die Bären.

Das nächste Bauvorhaben steht bevor: Die begehbare Voliere. Dabei entledigt sich der Zoo einiger Altlasten. Der neuen Voliere müssen die Käfige für europäische Kleinvögel weichen.
Über die Fortschritte des Baus kann man sich auf der Webseite des Zoos informieren.

Das Reptilienhaus steht kurz vor der Fertigstellung, der Infostand des Freundeskreis scheint aber keine großen Fortschritte zu machen (immerhin kann ich das jetzt auch mit einem Foto dokumentieren).
Weitere Bauvorhaben gibt es derzeit nicht und ich bin gespannt, was kommen wird, wenn die Voliere fertig ist…vielleicht ein Umbau des Elefantenhauses?

Neue Tierarten konnte ich nicht entdecken, natürlich fehlt im Moment der Besatz der Volieren, ich weiß allerdings nicht, ob diese abgegeben wurden, oder erst einmal hinter den Kulissen gehalten werden, der Besatz der begehbaren Voliere scheint ja etwas vom ursprünglichen Besatz (Steinhühner, Tauben, Finken…) abzuweichen. Im Juli 2013 wissen wir mehr.
Im Gehege der Wüstenfüchse fehlen die Trompeterhornvögel. Sie sind auch nicht mehr ausgeschildert.

Dieser Beitrag wurde unter Augsburg, Zoo abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.