Jurazoo Neumarkt

1980 wurde mit dem Erwerb des Grundstücks die Idee zur Errichtung eines Kleintierzoos geboren. Seitdem entstand auf begrenzter Fläche unter optimaler Raumausnutzung ein interessanter Kleinzoo.
Mittelpunkt des Zoos bildet die Affensammlung mit Weißhandgibbon, Kapuzineraffe, Grüner Meerkatze, Javaneraffe und Weißbüschelaffen.
Verschiedene Papageien, Zwergflamingos, Emus, Hühner, Weißstörche und Heilige Ibisse, sowie verschiedene Schildkrötenarten gehören ebenso zum Tierbestand, wie Ziegen, Schafe und Zwergponys im Streichelzoo.
Beachtlich ist die Zahl der seltenen Tiere, darunter Riesenwaldrallen, Edwardsfasan und Geierrabe.

Natürlich kann der Jurazoo den Vergleich mit großen Zoos (wie etwa der nahegelegene Tiergarten Nürnberg) nicht standhalten und einige Gehege sind durchaus renovierungsbedürftig, aber für Besucher der Umgebung eine nette Abwechslung.
Allerdings hat die Menagerie eher das Flair eines kleinen Vorgartens als eines echten Tiergarten.
Und wenn man genau hinsieht, könnte es auch so sein, der Jurazoo als Ergänzung zur Gaststätte Moosstüberl.

Weitere Informationen kann man der Internetseite des Zoos entnehmen, allerdings ist diese nicht auf dem aktuellsten Stand. Die Zootierliste informiert über den aktuellen Tierbestand.

Dieser Beitrag wurde unter Jurazoo, Neumarkt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen