Portrait: Afrikanischer Nimmersatt

Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Schreitvögel (Ciconiiformes)
Familie: Störche (Ciconiidae)
Gattung: Ciconia
Art: Afrikanischer Nimmersatt (Mycteria ibis)
Afrikanischer Nimmersatt (Vogelpark Irgenöd)

Afrikanischer Nimmersatt (Vogelpark Irgenöd)

Der Nimmersatt wird ca. 1 Meter groß und hat einen langen, leicht gekrümmten gelben Schnabel. Charakteristisch ist sein nacktes, rotes Gesicht, sowie der ebenfalls nackte Kehlsack. Das Gefieder ist weiß, teilweise auch leicht rosa eingefärbt. Die Flügelspitzen weisen schwarze Bänder auf. Die langen Beine sind blassrot.
Außerhalb der Brutsaison leben die Vögel alleine oder in kleinen Gruppen. Sie sind ausgesprochen gute Flieger, die die Thermik ausnutzen, um über ihren Lebensraum zu segeln.
Der Nimmersatt ist in Afrika südlich der Sahara und auf Madagaskar verbreitet.
Um seine Beute zu fangen, stochert er mit seinem Schnabel im Schlamm der Gewässer seines Lebensraumes und schnappt bei Auftauchen der Beutetiere nach ihnen. Die Nahrung wird im Ganzen verschlungen. Neben Fischen und Amphibien gehören auch kleine Reptilien und Wasserinsekten zu seiner bevorzugten Nahrung.
Der Nimmersatt brütet in kleinen Kolonien auf hohen Bäumen oder Sträuchern. Das Weibchen legt zwischen 2 und 4 Eier, die sie rund 30 Tage bebrütet. Die geschlüpften Jungvögel kommen mit einem weißen und weichen Flaum auf die Welt. Sie werden von ihren Eltern rund 2 Monate gefüttert und sind danach flügge. Die Geschlechtsreife erreichen sie nach 3 Jahren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.