Portrait: Milchuhu

Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Eulen (Strigiformes)
Familie: Eigentliche Eulen (Strigidae)
Gattung: Uhus (Bubo)
Art: Milchuhu (Bubo lacteus)
Milchuhu (Weltvogelpark Walsrode)

Milchuhu (Weltvogelpark Walsrode)

Der Milch- oder Blassuhu erreicht eine Körperlänge von 55 bis 64 cm sowie ein Gewicht von 1.800 bis 3.100 Gramm. Das Gefieder ist meist bräunlichgrau bis schwarzgrau. Helle Querbinden erstrecken sich über das gesamte Gefieder. Der Kopf weist eine rundliche Form auf. Das Gesicht ist mit dem für Eulen typischen Federkranz gesäumt. Die Augenlider sind blassrosa gefärbt, die Iris ist bräunlich. Der Schnabel weist eine hornfarbene Färbung auf.

Milchuhus sind weit im südlichen Afrika verbreitet. Ihr Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Südafrika bis zur Sahelzone. Sie bewohnen sowohl die Randzonen von tropischen Regenwäldern, als auch die Galeriewälder und Akaziensavannen. Baum- und strauchlose Savannen und Steppen werden hingegen gemieden. Meist sind sie in der Nähe von Flüssen anzutreffen.

Als Ansitzjäger jagt der Milchuhu meist in den frühen Abendstunden oder in der Nacht nach Nagetieren, Vögeln, Schlangen und anderen Reptilien. Die Beutetiere werden mit den kräftigen Klauen gegriffen und im Ganzen verschlungen oder mit dem kräftigen Schnabel zerteilt.

Die Geschlechtsreife wird mit rund zwei Jahren erreicht. Die Brutzeit des Milchuhu beginnt mit der Trockenzeit und erstreckt sich für gewöhnlich über die Monate März bis September. Sie bauen selten eigene Nester, sondern übernehmen einen Horst von Greifvögeln. Eher selten nisten sie auch in Baumhöhlen. Das Weibchen legt zwischen einem und zwei, selten auch bis drei weißliche bis gelbliche Eier, die über einen Zeitraum von 38 Tagen ausgebrütet werden. Die Eier werden im Abstand von einigen Tagen gelegt. Jungvögel haben ein graubraunes Gefieder, daß mit einer starken Bänderung versehen ist. Ihre Unabhängigkeit erlangen sie mit sechs Monaten, bleiben aber meist bis zu zwei Jahren bei den Eltern.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen