BdZ-Biber für Mediterraneum

Zootierpfleger-Verband zeichnet Tiergarten aus

Mediterraneum (Tiergarten Nürnberg)

Mediterraneum (Tiergarten Nürnberg)

Der Berufsverband der Zootierpfleger (BdZ) hat das Mediterraneum im Tiergarten der Stadt Nürnberg ausgezeichnet. Der „Biber“ ist nach BdZAngaben ein Preis, „der für herausragende Tieranlagen im deutschsprachigen Raum vergeben wird, die durch moderne Tierhaltung, interessante Konzepte, innovative Ideen sowie eine kompetente Umsetzung selbiger überzeugen“. Die Anlagen werden nach artgerechter Gehegegestaltung, nach tierpflegerischer Funktionalität und nach Präsentation und Umfeld der Anlage bewertet.
Vergeben wird die Auszeichnung in Form einer Urkunde, eines Blumenstraußes und einer großen Emailletafel, die im Frühjahr am Mediterraneum angebracht werden soll.
Das Mediterraneum ist eine Gemeinschaftsanlage für Kleintiere wie Ziesel, Schildkröten, Perleidechsen, Schleichen und Steinhühner. Die im August 2010 eröffnete Anlage direkt gegenüber dem Manatihaus ist ein idealer Standort für Reptilien und andere wärmeliebende Kleintiere. Das Gehege hat eine Fläche von 265 Quadratmetern. Eine Holzplattform über einem Teil der Wasserfläche ermöglicht es den Besucherinnen und Besuchern, die Tiere auch aus nächster Nähe zu sehen.
Der BdZ-Vorsitzende Karsten Schultz gab die Entscheidung für Nürnberg am Samstag, 2. Februar 2013, bei der Verbands-Jahresversammlung im Zoo in Frankfurt am Main bekannt. Der BdZ wurde vor 20 Jahren im Frankfurter Zoo gegründet und vertritt heute knapp 1 200 Zootierpflegerinnen und -pfleger.

Diese PM des Nürnberger Tiergartens ist einen eigenen Beitrag wert, weil ich ein großer Fan des Mediterraneums bin und ich mich sehr über diese Auszeichnung (für den Tiergarten) freue.
Das Mediterraneum mag auf den ersten Blick sehr unspektakulär (und leer) sein, aber wenn man etwas länger verweilt, kann man interessante Beobachtungen machen.
Es müssen nicht immer riesige Tropenhallen sein, auch die europäische Fauna hat ihre Reize und im Mediterraneum bekommt man einen kleinen Einblick davon.

Dieser Beitrag wurde unter Nürnberg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.