Portrait: Felsen-Ringbeutler

Unterklasse: Beuteltiere (Metatheria)
Überordnung: Australidelphia
Ordnung: Diprotodontia
Familie: Ringbeutler (Pseudocheiridae)
Gattung: Petropseudes
Art: Felsen-Ringbeutler (Petropseudes dahli)
Felsen-Ringbeutler (Joseph Smit)

Felsen-Ringbeutler (Joseph Smit)

Felsen-Ringbeutler haben ein langes, weiches Fell, das an der Oberseite rötlich grau und an der Unterseite hellgrau gefärbt ist. Der eher kurze Schwanz kann als Greifschwanz verwendet werden, seine Spitze und der hintere Teil der Unterseite sind unbehaart. Im Gegensatz zu den anderen Ringbeutlern sind die ersten zwei Finger diese Tiere nicht opponierbar. Felsen-Ringbeutler erreichen eine Kopfrumpflänge von 33 bis 45 Zentimetern, der Schwanz wird 20 bis 28 Zentimeter lang, und ihr Gewicht beträgt 1,3 bis 2 Kilogramm.
Diese Tiere leben im nördlichen Australien, ihr Verbreitungsgebiet umfasst das nordöstliche Western Australia, das nördliche Northern Territory und das nordwestliche Queensland.
Der Felsen-Ringbeutler ist der einzige Vertreter der Ringbeutler, der vorrangig auf dem Boden lebt.
Ihr Lebensraum sind felsige Regionen sowie Savannen. Sie sind nachtaktiv und schlafen tagsüber in Felsspalten oder Erdhöhlen. Vermutlich bauen sie keine Nester. In der Nacht begeben sie sich auf Nahrungssuche, wobei sie oft auf Bäume klettern, um Blätter und Früchte zu sich zu nehmen. Sie leben meist in Paaren oder in kleineren Gruppen zusammen.
Über die Fortpflanzung ist wenig bekannt. Die Weibchen haben einen nach vorn geöffneten Beutel mit zwei Zitzen, die Paarung kann das ganze Jahr über erfolgen und meist kommt ein einzelnes Jungtier zur Welt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen