Mit dem Hund in den Zoo

Ich selbst bin zwar kein Hundebesitzer (mehr), und ich war mit meinem Hund (bzw. dem meiner Familie) nie im Zoo, aber das Bedürfnis scheinen einige Hundebesitzer zu haben.
Allerdings erlauben nicht alle Zoos Hunden den Zugang und selbst bei denen, die es erlauben, muss mit Einschränkungen gerechnet werden. Leinenzwang besteht überall und in einige Gebäude oder begehbare Anlagen dürfen Hunde nicht mitgenommen werden. Ich finde auch nichts Verkehrtes dabei den Hunden Maulkörbe anzulegen, aber das ist meine persönliche Meinung und wird meines Wissens nach von keinem Zoo vorgeschrieben.
Ob Hunde oder ob Hunde nicht erlaubt sind, hängt von der Philosophie des entsprechenden Zoos ab.
Manche Zoos erlauben Hunde nicht, da sie Freigänger wie beispielsweise Pfauen haben, denen die Hunde gefährlich werden können.
Andere Zoos erlauben Hunde nicht, weil sie fürchten, der fremde Geruch könnte die Zootiere irritieren, andere Zoos erlauben aus gerade diesem Grund Hunde, um den Zootieren eine geruchliche Abwechslung zu bieten. Natürlich hat der Hund ein ähnliches Geruchserlebnis.
Man sollte das Hundeverbot respektieren, den Hund notfalls zu Hause lassen oder sich nach einer Alternative umsehen.
Sinnvoll ist es sich vor dem Besuch auf den Webseiten der entsprechenden Zoos umzusehen.
Hilfreich ist auch die Karte mit allen deutschen Zoos mit Hundeerlaubnis.

Manche Zoos verlangen auch Eintritt für den Hund und/oder stellen Hundekoteinsammeltüten und Wasserstellen zur Verfügung. Das ist aber nicht überall so und von Zoo zu Zoo verschieden (ebenso wie der Hundeeintrittspreis).

Der Zoo Frankfurt erklärt ausführlich, warum im Zoo KEINE Hunde erlaubt sind:
Bei vielen Zootieren kann der Geruch von Hunden Stress und Panik auslösen, denn Hunde gehören zu ihren Fressfeinden. Aber auch viele Besucher/innen haben Respekt vor Hunden. Sie wollen ihre Kinder frei von Gefährdungen aller Art im Zoo laufen und spielen lassen.
Das Problem der Hinterlassenschaften von Hunden ist bekannt und beschäftigte bereits Gerichte, denn leider nimmt sich längst nicht jeder Hundehalter deren Beseitigung an. Hunde urinieren und markieren, das ist ganz natürlich. Dadurch besteht jedoch die Gefahr, dass Haushunde ansteckende Krankheiten auf die Zoo-Wildhunde übertragen. Doch nicht nur aus der Sicht des Zoos, sondern auch im Interesse Ihres Hundes, sollten Sie ihm einen Besuch im Zoo ersparen.

Trotz Hundeverbot kann es Ausnahmen bei Blindenhunden geben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.