Zoo Decin

Der Zoo Decin ist ein kleiner tschechischer Zoo, der auf einer Fläche von 6 ha die eine oder andere Kostbarkeit aufweisen kann.
Der Zoo wurde vom Geschäftsmann Louis Děčínský Grác 1948 gegründet und 1949 eröffnet, damals noch mit einer Fläche von 2 ha.
Der Zoo ist durch eine steile Straße erreichbar, die einen Berg hinaufführt, und am Zoo endet. Parkplätze sind ausreichend vorhanden.
Der Zoo Decin gehört in die Kategorie klein, aber fein, der durch die leicht hügelige Lage und den großen Waldbestand eine kleine Oase der Ruhe darstellt, sofern man den Eingangsbereich mit dem Spielplatz hinter sich gelassen hat.
Neben einer großen Anzahl an europäischen Tieren wird eine ungewöhnlich hohe Zahl an bedrohten Tieren gehalten: Visayas-Pustelschweine, Amurleoparden, Balistare, Schraubenziegen, Prinz-Alfred- Hirsche, um nur einige zu nennen.
Etwas befremdlich fand ich die Wellensittiche am Eingang in einem kleinen Käfig und den Kakadu vor der Zooschule in einem etwas größeren Käfig. Abgesehen davon sind ein Großteil der Gehege (Ausnahmen bestätigen die Regel und wie so oft sind davon auch ein Teil der Primaten betroffen) groß und bieten den Tieren auch genügend Rückzugsmöglichkeiten.
Die Beschilderung des Zoos ist zweisprachig (tschechisch und gewöhnungsbedürftiges deutsch).

Fische und Wirbellose findet man im Zoo Decin nicht, dafür gibt es die Rajské ostrovy (Paradiesinseln) ca. 700 m vom Zoo entfernt (und kostenlos beim Vorzeigen einer aktuellen Zooeintrittskarten). Dort werden nach Themengebieten geordnet Fische, Wirbellose, einige Reptilien und Zwergplumploris gezeigt.

Zootierliste
Zoo Decin
Sclaters Rotbrust-Krontaube im Vogelhaus des Zoo Decin

Dieser Beitrag wurde unter Decin abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen