Zooticker

25.08.2013, Zoo Augsburg
Geburten
Zwei Paviane wurden im Berichtszeitraum geboren. Diese werden wahrscheinlich die letzten Jungtiere in den nächsten Jahren sein, denn bei den Weibchen wurden Anfang Juni empfängnisverhütende Implantat eingesetzt.
Ein Muntjak wurde auf der Anlage bei den Takinen geboren, und außerdem schlüpften 15 Ringelnattern.
Das Weibchen der Mindanao-Bindenwarane hat wieder vier Eier abgelegt. Diesmal wurden sie allerdings nicht vergraben sondern offen in der Anlage gefunden. In den nächsten Wochen wird sich zeigen, ob sie sich im Brutapparat entwickeln.
Tierabgaben
Vier Muntjaks und zwei Nasenbären wurden an eine Haltung in Ungarn abgegeben. Erstmals gab es im Zoo Nachzuchten bei den Gelbbauchunken. Diese neun Tiere wurden vor einigen Tagen ausgewildert.
Todesfälle
Ein Daghestanischer Tur mußte nach einem Bänderriss eingeschläfert werden. Ebenfalls eingeschläfert werden mußte ein Nandu, der eine schwerwiegende Augenverletzung hatte. Der Grund dafür war vermutlich eine Auseinandersetzung zwischen den Hähnen. Außerdem starb ein Pfeilgiftfrosch.
Bauvorhaben
Leider wurde durch einen Baufahrzeug das Netz der neuen Vogelvoliere beschädigt, und ein großes Loch in die Rückseite gerissen. Dies muss natürlich schnellstmöglich repariert werden und dadurch kommt es zu Verzögerungen was den Bauablauf betrifft.
Im Zuge des Kinderfriedensfestes wurde ein Stück der Zoomauer von den Kindern verschönt. Gleichzeitig wird Stück für Stück der Rest der Begrenzungsmauer frisch gestrichen, so dass nun alles wieder wie neu aussieht.

Zoowatching sucht noch Mitstreiter für die Umsetzung eines Zoo-Podcast über aktuelle Ereignisse in Tierparks und Zoos, Interviews mit Tierpflegern, Beschreibungen von Anlagen, Tieren und Arbeitsweisen.

Im Bayerwald-Tierpark Lohberg bringen derzeit fünf junge Waschbären aus einer Auffangstation in Rheinland Pfalz Leben in die Waschbäranlage.

Der Wildpark Osterzgebirge konnte Madeleine Wolf für das Herbstfest am 15.09.2013 14 Uhr gewinnen.
Madeleine Wolf präsentiert Ihnen ein buntes Programm mit wundervollen eigenen Titeln, Liedern aus Schlager, Volksmusik, Oldies und vieles mehr.

Ich wusste nicht, wer Madeleine Wolf ist. Jetzt weiß ich es.

Auch der Schwarzwaldzoo feiert:
Dank der freundlichen Unterstützung durch den Europa-Park Rust freut sich der Schwarzwaldzoo auch in der Saison 2013 über den Besuch der EUROMAUS und ihrer Freunde. Am Sonntag, dem 29.09.2013 gibt es Spiel und Spaß in der Spielarena, viele Möglichkeiten für Fotos mit der Euromaus und den anderen Characters, sowie die Möglichkeit, dass Kinder sich professionell, farbenfroh und phantasievoll schminken lassen können. BITTE Termin schon mal vormerken und an alle Freunde WEITERSAGEN!!

Ich wusste auch nicht, wer die EUROMAUS ist.

29.08.2013, Zoo Haag/EndZoo
Tierpark Haag: Tierschutzanzeige zum 40-jährigen Jubiläum
EndZOO erstattet Anzeige wegen quälerischer Tierhaltung

Haag (OTS) – Kurz vor dem 40 jährigen Bestandsjubiläum des Tierpark Haags am Sonntag erstattet die Tierschutzorganisation EndZOO heute bei der Bezirkshauptmannschaft Anzeige wegen des „Verdachtes auf Verstoß gegen Grundsätze der Tierhaltung“. Hintergrund der schriftlichen Anzeige sind mehrfache Unterschreitungen der gesetzlich vorgeschriebenen Gehegegrößen bei Löwen, Tigern, Leoparden, Pumas und Pavianen, die nachweislich zu erheblichen Verhaltensstörungen (Leiden) bei den Tieren führen. Dass gerade die von Besuchern gern gesehenen und gewünschten Tierbabys hier erheblich zur tierquälerischen Haltung beitragen, steht besonders in der Kritik der Tierschützer. EndZOO erhofft sich von der Anzeige jetzt weitreichende Auflagen zur Leidminderung und einen Zuchtstopp bei besagten Tierarten. Zudem soll die Öffentlichkeit über die tierquälerischen Zuchtpraktiken des Tierparkes aufgeklärt und zum Nachdenken angeregt werden.
„Bis zum heutigen Datum werden im Tierpark Haag noch immer viele Tierarten auf engstem Raum gehalten oder in ihrem angeborenen Bewegungsdrang räumlich oder zeitlich erheblich eingeschränkt. Für uns ist diese qualvolle Tierpark-Realität kein Grund zum Feiern.
Anstatt in weitestgehende Leidminderung zu investieren, denn eine artgerechte Gefangenschaftshaltung von sogenannten Wildtieren ist unmöglich, verschwendet der Tierpark lieber finanzielle Mittel zum Verschenken von Jubiläumspräsenten. Dies zeigt einmal mehr, dass die in Gefangenschaft gehaltenen Tiere und ihr Wohlbefinden immer erst an zweiter Stelle stehen“, so Zoo-Experte und EndZOO-Sprecher Frank Albrecht abschließend.

Dieser Beitrag wurde unter Augsburg, Geising, Haag, Lohberg, Waldkirch, Zoo, Zooticker veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.