Neues aus München

Mein letzter Besuch in meinem „Heim“zoo ist schon etwas länger her (siehe hier), aber trotz der vergangenen Zooreise habe ich Hellabrunn nicht vergessen. Und das einigermaßen schöne Wetter (und noch andauernder Urlaub) wollten ausgenutzt werden.
Und seit meinem letzten Besuch hat sich tatsächlich einiges geändert, u. a. auch im Tierbestand (statt der Bartkäuze werden jetzt Rotschnabelkittas gehalten).
Das Elefantenhaus wird immer noch renoviert.
Die Spinnenterrarien in der Fledermausgrotte, sowie die Wellensittich- und Kakadugehege werden verschönert (deswegen sind die Papageien und Spinnen derzeit nicht zu sehen).
Bei den Menschenaffenaußenanlagen wird auch gebaut. Danach dürften die Tiere nicht mehr Ertrinken können.
In der Vogelvoliere wurden die Brückengeländer erneuert. Das mag zwar auf den ersten Blick nur eine kosmetische Veränderung sein, aber die Holzbalken können auch vielseitig von den Vögeln genutzt werden. Und Kinder haben einen besseren Blick auf den Bach.

Dieser Beitrag wurde unter München, Zoo abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen