Portrait: Haustruthuhn

Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Hühnervögel (Galliformes)
Familie: Fasanenartige (Phasianidae)
Unterfamilie: Truthühner (Meleagridinae)
Gattung: Truthühner (Meleagris)
Art: (Wild)Truthuhn (Meleagris gallopavo)
Unterart: Haustruthuhn, Pute (Meleagris gallopavo f. domestica)
Bronzepute (Erlebniszoo Hannover)

Bronzepute (Erlebniszoo Hannover)

Das Haustruthuhn, auch Pute genannt, ist die domestizierte Form des Truthuhns.
Truthühner wurden bereits von den Azteken im heutigen Mexiko gehalten und waren sehr bedeutsam, da in der Neuen Welt vor dem Kontakt mit den Europäern nur wenige Tierarten existierten, die sich für die Fleischtierhaltung eigneten. Truthühner kamen dann möglicherweise schon 1497 mit Christoph Columbus nach Europa. Verbreiteter ist jedoch die Theorie, dass sie erst später mit spanischen Seefahrern zwischen 1520 und 1540 auf den europäischen Kontinent kamen.

In Deutschland spricht man bei den Puten nicht von verschiedenen Rassen, sondern im Wesentlichen von verschiedenen Farbenschlägen der Deutschen Pute. Diese werden in drei Gewichtsklassen eingeteilt, da sich Puten fast ausschließlich in Größe und Farbe unterscheiden. Schwere Puten erreichen ein Gewicht von bis zu 15 kg. Die Junghähne werden mit einem Gewicht von 9 bis 12 kg und Henne mit 6 bis 7 kg abgegeben. Mittelschwere Puten erreichen ein Gewicht von bis zu 12 kg (Junghahn: 8 bis 10 kg; Junghenne 5 bis 6 kg; Althenne 6 bis 7 kg). Die leichten Landputenschläge werden mit einem Gewicht von 7 bis 8 kg für den Althahn, 6 bis 7 kg für den Junghahn und 4 bis 5 kg für die Alt- und Junghennen beschrieben.
Bronzefarbig, Schwarzflügel, Weiß sind schwere Puten.
Schwarz, Bourbon, Rotflügel sind mittelschwere Puten.
Cröllwitzer, Rot, Gelb, Blau, Kupfer, Narragansett sind leichte Puten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen