Portrait: Hyazinthara

Ordnung: Papageien (Psittaciformes)
Familie: Eigentliche Papageien (Psittacidae)
Tribus: Neuweltpapageien (Arini)
Gattung: Blauara (Andorhynchus)
Art: Hyazinth-Ara (Anodorhynchus hyacinthinus)
Hyazinthara (Zoo Jihlava)

Hyazinthara (Zoo Jihlava)

Hyazintharas sind mit etwa 1 m Länge die größte Papageien-Art. Mit einem Gewicht von 1,5 kg sind sie allerdings etwas leichter als der kleinere Kakapo, der ein Gewicht von bis zu 1,7 kg erreichen kann.
Rund um die Augen sowie am unteren Schnabelansatz sind Hyazintharas gelb gefärbt. Ansonsten ist das Gefieder und der sehr lange Schwanz leuchtend blau gefärbt. Die Anzahl der Zehen an den Füßen beträgt vier. Unter Zuhilfenahme ihres Schnabels sind die Hyazintharas gewandte Kletterer.

Der Hyazinthara lebt in Bolivien, Paraguay und Brasilien. Die größte Population ist im brasilianischen Pantanal anzutreffen. Hyazintharas sind insbesondere in schwach bewaldeten Wäldern mit Palmenbestand anzutreffen.
Sie sind gesellige Vögel und leben in kleinen Familienverbänden, bestehend aus mehreren Paaren und deren Jungtiere.
Die Art ist stark gefährdet. In den angestammten Lebensräumen leben nur noch wenige Exemplare.

Hyazintharas ernähren sich von Samen, Nüssen und anderen hartschaligen Früchten. Diese werden mit Hilfe des kräftigen Schnabels problemlos geknackt. Der Hyazinthara frisst vorwiegend in Bäumen, er pickt aber auch Fallobst und Nüsse vom Boden auf. Auf Nahrungssuche geht er in den Morgen- und Abendstunden.

Zur Brutsaison, von Juli bis September, ziehen sich die Paare von den Familienverbänden zurück. Hyazinth-Aras leben monogam und bleiben ein Leben lang zusammen. Baumhöhlen sind die bevorzugten Brutstätten. Das Weibchen legt 2 bis 3 Eier in das Nest, das während der gesamten Brutzeit vom Weibchen bewacht wird, während das Männchen sich um die Futtersuche kümmert. Die Brutzeit beträgt etwa 24 Tage, die Aufzucht der Jungvögel etwa 90 Tage. In der Regel übersteht nur ein Jungtier die Nestlingszeit. Anfangs sind die jungen Hyazinth-Aras nackt und blind. Die Jungtiere erreichen die Geschlechtsreife mit 3 Jahren. In Gefangenschaft liegt die Lebenserwartung bei bis zu 90 Jahren, in Freiheit bei rund 25 Jahren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen