Tierpark Birkenheide

Der Tierpark Birkenheide existiert seit 1964.
In den letzten Jahren wurden einige Veränderungen vorgenommen.
Tierarten wurden abgegeben und für die restlichen Tiere wurde (teilweise) mehr Platz geschaffen).
In großen Netzgittervolieren leben jetzt u. a. Ibisse, Kraniche und Watvögel, für die auch ein verglastes Winterhaus eingerichtet wurde.
Die teils großen Volieren sind für Papageien sehr spartanisch mit Sitzästen und Sandboden eingerichtet. Die Volieren für andere Vögel dagegen sind teilweise sehr dicht bepflanzt. Der Vogelbestand kann sich durchaus sehen lassen, leider sind nicht alle Arten ausgeschildert.
Ponys, Ziegen, Schafe, Kaninchen und Damwild dürfen mit hier erhältlichem Futter gefüttert werden. Vor dem Tierpark gibt es eine Gaststätte und einen Spielplatz.

Der Eintritt des Zoos ist frei, es wird jedoch um Spenden gebeten.

Fast überall im Rheintal zwischen Darmstadt und Karlsruhe existiert eine Reihe von Vogel- und Kleintierzucht-Vereinen, die häufig auch kleine Tierparks betreiben.
Unter diesen Tier-und Vogelparks, die oft im Verband Gemeinnütziger Vogel- und Tierparks (VVT) organisiert sind, gibt es sehr gute Anlagen, aber auch Gelände mit Hinterhof-Charakter.

Hinterhofcharakter hat der Tierpark Birkenheide bei weitem nicht und wer genug Zeit und ein Auto mitbringt, kann sich von einem Vereinszoo zum nächsten vorarbeiten, besonders groß sind sie nicht. Es müssen ja nicht immer Elefanten und Tiger sein.

Über den Tierbestand informiert die Zootierliste, eine eigene Webpräsenz hat der Tierpark nicht.

Dieser Beitrag wurde unter Birkenheide, Zoo abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen