Waldzoo Offenbach

Waldzoo Offenbach

Waldzoo Offenbach

Der am Waldrand gelegene private Tierpark richtet sich vorrangig an kleinere Kinder mit ihren Eltern.
Hauptsächlich Haustiere werden gezeigt und dürfen auch gefüttert (und gestreichelt) werden. Ziegen, Schafe, Hochlandrinder, Shetlandponys und Esel bilden den Großteil des Tierbestands.
Daneben werden auch u. a. auch zahlreiche Papageien, Kängurus und Waschbären gezeigt.

Gegründet wurde der Tierpark 1965 von einem Förster, der zahllose Fundtiere geschenkt bekommen hatte. 1996 ging der Waldzoo an einen anderen Besitzer über. Bis heute nimmt der Park Fundtiere oder Tiere aus schlechten Haltungen oder Notlagen auf, manchmal sogar vermittelt durch die Polizei.

Als Auffangstation mag der Zoo funktionieren, als Tierpark nicht. Zu klein sind die Volieren und die Gehege bieten einen eher trostlosen Anblick. Auch die Degus haben besseres verdient.

Waldzoo Offenbach

Waldzoo Offenbach

Das Engagement des kleinen Zoos sollte gewürdigt werden, aber es wäre wünschenswert, wenn sich ein bisschen am Erscheinungsbild ändern würde. Potential wäre da, aber leider wirkt er wie viele vergleichbare Zoos, die ich bisher besucht habe und dadurch gehört er in meinen Augen leider in die Kategorie „Einmal und nie wieder“.

Mehr über den Zoo findet man hier. Interessant sind die Geschichten einiger Zoobewohner. Die Zootierliste informiert über den Tierbestand.

Dieser Beitrag wurde unter Offenbach, Waldzoo, Zoo abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen