Webmaster-Friday: Inspirations- und Motivationsquellen

Es ist Freitag, und das bedeutet, dass es eine neue Blogparade des Webmaster-Fridays gibt. So sehr ich mich immer auf die Donnerstage freue, wenn das neue Thema bekannt gegeben wird, so enttäuscht bin ich dann oft, wenn das Thema genannt wird. Deswegen bin ich zwar durchaus ein häufiger Teilnehmer an den Blogparaden, verteile diese aber auch auf zwei Blogs und wenn ich mit dem Thema nichts anfangen kann, lasse ich es. Das Thema der letzten Woche „Was sind deine drei bewegendsten Bücher in deinem Leben“ habe ich im ROSA COUCH-BLOG beantwortet, dort war es besser aufgehoben (siehe hier). Mein erster Gedanke als ich das Thema las war dass ich wohl eher nicht daran teilnehme, denn das Thema passt nicht wirklich zum BEUTELWOLF-BLOG und noch weniger zum Blog der ROSA COUCH. Aber nach kurzem Überlegen habeich mich doch entschieden teilzunehmen, und da der ROSA COUCH-BLOG bereits letzte Woche am Webmaster-Friday teilgenommen hat, ist nun der BEUTELWOLF-BLOG dran. Vermutlich wird der PING wieder nicht funktionieren, das ist ein nerviges Problem, aber ich gebe mein Bestes vom Webmaster-Friday und den teilnehmenden Bloggern wahrgenommen zu werden. Bisher hat es irgendwie immer funktioniert, auch wenn es nervig ist. Aber das schreibe ich (fast) immer, also kann ich es mir eigentlich auch sparen (ich weiß auch nicht wie ich es ändern soll) und zurück zum eigentlichen Thema komme:
Das Thema des dieswöchigen Webmasterfriday lautet: Inspirations- und Motivationsquellen
Dazu gibt es auch ein paar Anregungen, bzw. Fragen, die man beantworten kann und ich wähle den einfachen Weg, indem ich mich einfach an das Beantworten eben dieser Fragen mache. Ich hoffe, dass die Blogparade dadurch nicht zu einseitig wird, denn anhand einiger Beiträge, die bisher veröffentlicht wurden, kann ich sehen, dass oft nach demselben Schema gearbeitet wurde. Immerhin unterscheiden sich die Antworten.

Wo holst du dir gute Ideen, wenn es im Blog mal wieder hakt?
Der erste Anlauf zur Ideensuche ist mein eigener Blog. Vor allem wenn ich zu den Anfängen zurück blicke, entdecke ich immer wieder Themen,die ich noch nicht behandelt habe, bzw. die ich vertiefen möchte. Wenn mir wirklich nichts einfällt gibt es halt wieder einen Beitrag zum Thema Systematik oder eine Artenliste (was aber nicht bedeutet, dass ich diese nur schreibe, wenn mir nichts anderes einfällt).
Weitere Inspirationsquellen sind die Bloggerei und GOOGLE.
Die Bloggerei ersetzt meine Blogroll, die aktuellsten Beiträge eingetragener Blogs sind immer leicht zu finden und ich kann auch in einzelnen Kategorien suchen.
Und manchmal findet man auch eine interessante Blogparade, an der man sich beteiligen kann.

Und was baut dich wieder auf, wenn du einen Durchhänger hast?
Youtube-Videos und der Besuch in einem Zoo. Ersteres kann man immer tun, letzteres bringt gleichzeitig auch wieder neuen Input für den Blog. Aber bisher hatte ich keinen Durchhänger mit diesem Blog.

Schaust du auf Monatsberichte von anderen, um dir neue Ziele zu setzen?
Nein

Gibt es bestimmte Seiten oder Autoren, bei denen du immer wieder gute Ideen hast?
Eigentlich nicht, allerdings gibt es natürlich Seiten bei der Bloggerei, die ich häufiger aufsuche und auch den Blogs meiner Blogvorstellungen statte ich öfter einen Besuch ab. Aber gezielt Seiten aufsuchen, um Ideen zu bekommen, mache ich nicht.

Liest du überwiegend in deutsch-sprachigen Blogs, oder holst du dir auch Anregungen und Themen von englisch-sprachigen Seiten?
Ich lese hauptsächlich in deutschen Blogs, aber ein paar englischsprachigen Blogs folge ich auch:
Species new to Science
Tetrapod Zoology

Findest du es legitim, sich bei anderen Ideen zu holen?
Ja. Man muss (und darf) ja nicht gleich ganze Artikel übernehmen, aber als Inspiration darf ein Blogeintrag durchaus dienen Zu einem bestimmten Thema können oft mehrere Seiten durchleuchtet werden. Das bereichert auch den Beitrag, der als Inspiration diente.

Sollte man die Inspirationsquelle nennen und verlinken?
Kommt darauf an wie groß die Inspiration war, bzw wie stark der eigene Beitrag der Inspirationsquelle dient. Manchmal kann ein Wort als Inspiration dienen, dann macht es wenig Sinn den Ursprungsbeitrag zu verlinken. Baut man aber auf einen anderen Beitrag auf ist es mehr als eine nette Geste.

Dieser Beitrag wurde unter Blogparade veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen