Neues aus München

Anlage für Mississippi-Alligatoren (Tierpark Hellabunn)

Anlage für Mississippi-Alligatoren (Tierpark Hellabunn)

Mein letzter Besuch im Tierpark Hellabrunn ist gerade mal eine Woche her (siehe hier). Heute hat es sich erneut angeboten in den Zoo zu gehen, auch wenn der eigentliche Grund nur die Eisbären waren. Das war dann heute auch mein kürzester Besuch.
Ich habe zwar nicht nur die Eisbären besucht (deren Anblick eine leichte Enttäuschung war…viel hat man nicht gesehen und einer der beiden hat eine Verletzung im Ohr, die ihn allerdings nicht zu stören scheint), aber lang hielt ich mich nicht im Tierpark auf. Allerdings muss ich gestehen, dass die kleinen Flinkwallabys (drei Stück an der Zahl), um einiges unterhaltsamer als die Eisbärchen waren. Wenn die kleinen Kängurus über ihre Anlage fetzen und selbst vor den Streifengänsen keinen Respekt zeigen, kommt man ebenso auf seine Kosten und muss sich nicht (wie bei den Eisbären) um die besten Plätze drängeln.

Giovanna und ihre Kinder (Tierpark Hellabrunn)

Giovanna und ihre Kinder (Tierpark Hellabrunn)

Viel hat sich seit dem letzten Besuch auch nicht verändert, jedenfalls nicht so, dass es in irgendeiner Weise erwähnt werden müsste.
Heute habe ich auch ins Dschungelhaus geschaut, die Anlage der Mississippi-Alligatoren ist noch krokodillos.

Dieser Beitrag wurde unter München, Zoo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Neues aus München

  1. sabine sagt:

    Freut mich, dass der Tierpark eine neue Anlage für Alligatoren hat.
    Und den Eisbären wünsche ich alles Gute mit ihrem Nachwuchs. Hoffentlich genießen sie das Wochenende. Es soll ja warm werden.

  2. tylacosmilus sagt:

    Neu ist die Anlage nicht, nur ohne Alligatoren (da die letzten beiden Bewohner verstorben sind).
    Ich bin gespannt wieviele Besucher am Wochenende den Zoo aufsuchen werden, bei dem Wetter…da wird’s voll.

Kommentar verfassen