Neues aus Augsburg

Mein letzter Besuch im Augsburger Zoo war im Februar (siehe hier).
Die Eröffnung der begehbaren Vogelvoliere steht nach wie vor noch aus, fertig ist sie jedenfalls noch nicht.
Der Eselstall im Kinderzoo nimmt langsam Gestalt an, diese Fertigstellung dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen.
Das Gehege der Zwergziegen ist dauerhaft für Besucher gesperrt. Sogar im Zooführer wird erwähnt, dass man die Tiere füttern und streicheln kann, allerdings nur vor der Absperrung.
Das Terrarium im Elefanten/Schimpansenhaus ist wieder besetzt, mit Riesenflugfrosch, Tropfenkröte und Streifenbasilisk, dem ursprünglichen Besatz also.
Tiger kommen Ostern.
Und eine weitere Baustelle ist hinzu gekommen: Auf der Afrikasavanne wird gebaut, aber ich gehe davon aus, dass es sich eher um kosmetische Arbeiten handelt.

Neu im Zoo sind auch kleine informative Holztäfelchen, die zeigen, wie stark Hyänen zu beißen können, wie Pavianrudel funktionieren und was ein EEP ist.
Ich würde mir wünschen, dass diese kleinen, kindgerechten Täfelchen größere Verbreitung finden werden, bisher gibt es sie nur bei den Mantelpavianen, Onagern und den Streifenhyänen.

Dieser Beitrag wurde unter Augsburg, Zoo abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.