5. Zooreise 2014 – Von Leipzig nach Berlin

Der zweite Tag unserer Reise sah Besuche der Zoos in Leipzig und Wittenberg vor, sowie der Biosphäre in Potsdam.
Es war Pfingstmontag, das Wetter sehr schön und der Leipziger Zoo lockte mit kindergerechten Aktionen. Trotzdem hatten wir nicht das Gefühl, dass der Zoo überfüllt war. Ich weiß nicht wie sich die Situation im Gondwanaland im Laufe des Tages entwickelte, aber nachdem dies unser erstes Ziel war waren kurz nach Zooöffnung noch nicht viele Leute in der Halle. Wir hatten auch ein eigenes Bötchen auf dem Gamanil.
Allerdings wirkt der Zoo wie eine riesige Baustelle: Krallenaffenhaus, Flamingoeingang und Kiwara-Kopje wollten gebaut werden und Spuren sieht man im Zoo. Ich bin gespannt was uns im nächsten Jahr erwartet.

Danach fuhren wir nach Wittenberg.
Wittenberg, seit 1938 amtlich Lutherstadt Wittenberg, ist eine Stadt im östlichen Teil des Bundeslandes Sachsen-Anhalt und Sitz des Landkreises Wittenberg. Sie liegt an der Elbe zwischen Dessau-Roßlau im Westen, dem Fläming im Norden, der Dübener Heide im Süden und des Elbe-Elster-Landes im Osten, knapp 100 Kilometer südwestlich von Berlin und etwa 70 Kilometer nordnordöstlich von Leipzig.
Herausragende Bedeutung erlangte Wittenberg als eines der wichtigsten deutschen Zentren politischer, kulturgeschichtlicher und künstlerischer Bestrebungen im 16. Jahrhundert. Die weltberühmten Reformationsstätten in der Altstadt und in verschiedenen Epochen entstandene Gebäude zählen zu den bedeutendsten Stätten der deutschen Geschichte. Die Wirkungsstätten Martin Luthers, Philipp Melanchthons und Lucas Cranach des Älteren werden bereits seit Jahrhunderten von internationalen Gästen aufgesucht. Wittenberg war Hauptstadt des sächsischen Kurkreises und herzogliche und kurfürstliche Residenz von Sachsen-Wittenberg. Später wurde die Stadt zum Zentrum der chemischen Industrie und ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt an den Strecken Berlin–Leipzig und Magdeburg–Dresden. Mit der Stadtkirche St. Marien, der Schlosskirche Allerheiligen, dem Lutherhaus und dem Melanchthonhaus sowie dem benachbarten Dessau-Wörlitzer Gartenreich ist Wittenberg mit seiner Umgebung die Region mit der dichtesten Ansiedlung von UNESCO-Welterbestätten der Erde.

Das habe ich von Wikipedia geklaut, denn eigentlich interessierte uns nur der Zoo. Und dieser auch nur weil ich in den Medien von der neuen Klippschliefer/Gundi-Anlage gelesen habe. Aber abgesehen davon erwies sich der kleine Zoo als nette Einrichtung, die vor allem kleinere Affen (und heimische Fische) zeigt. Die Klippschliefer/Gundi-Anlage haben wir zwar gesehen, nicht aber die Bewohner. Dafür kleine Erdmännchen (aber über Jungtiere konnten wir uns auf dieser Reise nicht beklagen, da gab es einiges zu sehen).
Übrigens wird man bei Wikipedia nichts über den Zoo finden, nur eine Randnotiz, aber in Anbetracht der historischen Bedeutung kann die kleine Einrichtung nichts Vergleichbares bieten.

Nach Wittenberg ging es weiter in die Biosphäre Potsdam und dann nach Berlin, wo wir einen wunderbaren Ausblick aus unserem Hotelfenster hatten.

Blick aus unserem Hotel in Berlin

Blick aus unserem Hotel in Berlin

Zoo Leipzig
Tierpark Wittenberg
Biosphäre Potsdam

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.