Portrait: Riesenblauzungenskink

Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata)
Familie: Skinke (Scincidae)
Unterfamilie: Egerniinae
Gattung: Blauzungenskinke (Tiliqua)
Art: Riesenblauzungenskink (Tiliqua gigas)
Riesenblauzungenskink (Zoo Dresden)

Riesenblauzungenskink (Zoo Dresden)

Der Riesenblauzungenskink erreicht eine Größe von bis zu 60 Zentimeter. Die Männchen sind kräftiger gebaut als die Weibchen. Der Körper ist überwiegend olivbraun gefärbt und weist schwarze Flecken und Querbänderungen auf. Der Kopf und der Kehlbereich sind weißlich bis gräulich gefärbt. Markantestes Merkmal, wie bei allen Blauzungenskinken, ist die blaue Zunge, die zum Aufspüren der Beute und zur Abschreckung von Feinden dient. Der Riesenblauzungenskink ist tagaktiv und hält sich meist unter Baumstümpfen, hohlen Stämmen oder ähnlichen Plätzen auf.

Der Riesenblauzungenskink ist in Neuguinea und dem östlichen Indonesien beheimatet. Er bevorzugt trockene bis mäßige feuchte Habitate wie z.B. Waldgebiete.

Der Riesenblauzungenskink ist ein Allesfresser. Zu seiner Beute zählen unter anderem Schnecken, Würmer, Insekten und Spinnentiere. Er frisst aber auch pflanzliche Nahrung wie Blüten und Früchte.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen