Portrait: Wickelschwanz-Skink

Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata)
ohne Rang: Skinkartige (Scincoidea)
Familie: Skinke (Scincidae)
Unterfamilie: Egerniinae
Gattung: Corucia
Art: Wickelskink (Corucia zebrata)
Wickelschwanzskink (Tierpark Hellabrunn)

Wickelschwanzskink (Tierpark Hellabrunn)

Der Wickelschwanz-Skink erreicht eine Lange von rund 70 cm. Der Schwanz misst etwa 1/3 der Gesamtlänge. Weibchen werden etwas größer und kräftiger als Männchen. Es sind die größten Skinke der Welt. Der deutsche Name leitet sich von ihrer Fähigkeit ab, mit dem Schwanz greifen zu können. Ihr Schuppenkleid besteht aus großen, glatten Schuppen, die sich überlappen. Ihre Beine sind überaus kräftig gebaut. Der Kopf ist auffällig groß und endet in einer abgerundeten Schnauze.

Wickelschwanz-Skinke kommen auf den Salomon-Inseln Bougainville, Choiseul, New Georgia, Santa Isabel, Nggela Sule, Guadalcanal, Malaita, Makira, Ugi ni Masi, Owa Raha sowie auf den Shortland-Inseln vor.
Wickelschwanz-Skinke sind Baumbewohner und besiedeln sowohl den Küstenregenwald als auch Bergwälder in Höhen bis zu 1000 Metern.

Wickelschwanz-Skinke sind träge und verbringen den Tag schlafend in den Bäumen. In der Nacht fressen sie und begeben sich dazu auch auf den Erdboden. Wickelschwanz-Skinke ernähren sich überwiegend vegetarisch. Neben Blätter, Früchte und Beeren fressen sie manchmal auch kleine Insekten.

Wickelschwanz-Skinke sind lebendgebährende Tiere. Nach einer Trächtigkeit von 6 Monaten bringt das Weibchen meist 1, selten 2 Jungtiere zur Welt. Die Jungen bleiben in der Regel bis zum nächsten Nachwuchs bei ihren Eltern und werden von ihnen auch gegenüber Fressfeinden beschützt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen