Wildkatzendorf Hütscheroda

Eingang (Wildkatzendorf)

Eingang (Wildkatzendorf)

Das in Deutschland einmalige Wildkatzendorf Hütscheroda am Nationalpark Hainich zeigt seinen Besuchern die scheuen Jäger aus vielen überraschenden Blickwinkeln.
Seit 2008 ist Hütscheroda Ausgangspunkt für Nationalparkwanderungen über den neuen Wanderparkplatz Wildkatzenpfad und trägt die Bezeichnung Wildkatzendorf. 2012 wurde ein großes Wildkatzen-Schaugehege und das Informationszentrum „Wildkatzenscheune“ errichtet.
Daneben bietet ein 7 km langer Wanderpfad Einblicke in den Lebensraum der Wildkatze. Die Beobachtungsplattform „Hainich – Blick“ bietet ein atemberaubendes Panorama: Buschwaldflächen bis hin zu Hörselbergen, Thüringer Wald, Wartburg und Rhön.
Während der Fütterungen der Wildkatzen (vier Männchen in zwei Gehegen, gezüchtet wird nicht) erfährt man einiges über den Sinn dieses Wildkatzenrefugiums, die Arbeit des BUND und der Sinn und Zweck von Wildkorridoren, welche verschiedene Verbreitungsgebiete der Wildkatze (und anderer heimischer Tiere) verbinden. Weitere Informationen über die Wildkatze und den Nationalpark Hainich erhält man in der Wildkatzenscheune.
Weitere Informationen erhält man hier. Ein Blick ins Internet vor dem Besuch lohnt auf jeden Fall, da die Fütterungszeiten unterschiedlich sind und ein Besuch des Schaugeheges außerhalb der Fütterungen nicht besonders lohnenswert ist.

Dieser Beitrag wurde unter Hütscheroda, Wildkatzendorf abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen