Arche Noah Zoo Braunschweig

Der Arche Noah Zoo in Braunschweig wurde 1964 geöffnet. Um eine bessere Haltung zu ermöglichen, wurde der Zoo grundlegend umgestaltet. Die Artenanzahl wurde reduziert, um den verbleibenden Arten mehr Platz zu bieten. Viele Arten erhielten mehr Platz. Die gesamte Artenzahl wurde daher verringert. 1995 wurde der Zoo erweitert, 2001 ein neues Eingangsgebäude eröffnet. Hier befindet sich auch eine gastronomische Einrichtung. Außerdem entstanden ein neuer Spielplatz und ein Parkplatz. Und der Ausbau des Zoos ist noch in vollem Gange.
Auf einer Fläche von 3 ha sind neben Löwen, Tigern und Geparden zeigt der Zoo eine Anzahl an Haustieren und diversen Zootieren, teilweise in interessanten Vergesellschaftungen (Waschbären mit Stinktieren, Trampeltiere mit Stachelschweinen…). Der Arche Noah Zoo ist einer der wenigen deutschen Zoos, der Weißrüssel-Nasenbären zeigt.
Der Park hat einen Schwesterzoo nur etwa 15 km entfernt, den Tierpark Essehof in Lehre.

Mehr über den Zoo findet man hier und hier.

Dieser Beitrag wurde unter Arche Noah Zoo, Braunschweig, Zoo abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen