Die kleinsten und die größten Haustierrassen

Ouessantschaf (Tierpark Sababurg)

Ouessantschaf (Tierpark Sababurg)

Das Ouessant-Schaf, auch Bretonisches Zwergschaf (internationale Bezeichnung Ushant), ist die kleinste Schafrasse Europas. Es stammt ursprünglich von der Île d’Ouessant. Die ausgewachsenen Böcke erreichen ein Gewicht von 15–20 Kilogramm und eine Schulterhöhe von 45–49 Zentimeter, weibliche Schafe etwa 12–15 Kilogramm und eine Schulterhöhe von 42–46 Zentimeter.
Das Hissarschaf zählt zu den größten Schafen der Welt. Besonders kräftige Tiere wurden sogar früher als Reit- und Tragetiere eingesetzt.

Zu den größten Schweinerassen zählt das Angler Sattelschwein. Säue erreichen ein Gewicht von 300 kg bei einer Größe von 84 cm , Eber von 350 kg bei einer Größe von 92 cm. Auch verwilderte Hausschweine im Südosten und Mittleren Westen der USA (die sogenannten Razorbacks) können eine beachtliche Größe erreichen. Oft handelt es sich dabei um Mischlinge zwischen Haus- und Wildschwein, die man auch als Hogzillas bezeichnet.
Die kleinsten Schweinerassen gehören zu den Minipigs.

Die Westafrikanische Zwergziege ist die kleinste Ziegenrasse.
Zu den größten Ziegenrassen gehört die Nubische Ziege. Mindestmaß für weibliche Ziegen sind 78 cm, bei Böcken 85 cm, größere Tiere werden bevorzugt. Die Gewichte liegen bei mindestens 80 – 100 kg für weibliche Tiere, Böcke wiegen bis zu 150 kg.

Dahomey-Zwergrind (Zoo Augsburg)

Dahomey-Zwergrind (Zoo Augsburg)

Das Chianina ist die größte Rinderrasse. Stiere werden bis zu 180 cm groß und 1500 kg schwer. Chianinakühe erreichen eine Widerristhöhe von 160 cm und ein Lebendgewicht von 800 kg.
Mit einer Körpergröße von maximal 90 cm bei einem Gewicht von ca. 230 kg für eine ausgewachsene Kuh bzw. bis 105 cm und 300 kg bei Bullen ist das Dahomey-Rind die kleinste Rinderrasse.

Die größte Katzenrasse ist die exotische Savannah-Katze. Sie bringt es auf bis zu 45 Zentimeter Schulterhöhe. Kater werden durchschnittlich stolze zehn Kilogramm schwer, Weibchen bringen es auf acht Kilogramm. Die Rasse entstand aus der Kreuzung von Serval und Hauskatze und zeichnet sich insbesondere durch ihre großen Ohren und ihr geflecktes Fell aus, das an ein Raubtier erinnert.
Die Singapura ist die kleinste Rassekatze. Sie wurde 1975 von der amerikanischen Familie Meadows aus Singapur mit in die Vereinigten Staaten gebracht und ein Jahr später auf einer Ausstellung gezeigt. Sie ist eine der seltensten Rassekatzen.

Der Chihuahua gilt als einer der kleinsten Hunde der Welt. Er erreicht ein Gewicht von 0,5–3,0 kg und eine Widerristhöhe von unter 20 cm. Zu den größten Hunderassen zählt der Irish Wolfhound mit einer Widerristhöhe von bis zu 95 cm.

Seramas sind die kleinsten und leichtesten Zwerghühner der Welt. Sie werden nur zwischen 15 und 25 cm groß. Hähne wiegen zwischen 225 g und 600 g, Hennen zwischen 170 g und 525 g.
Die größte Hühnerrasse sind die Jersey Giants. In der Regel bringen die schwarzen Jersey Giants ein wenig mehr auf die Waage als ihre andersfarbigen Rassependants. 4,5 bis 5,5 Kilogramm kann ein Jersey Giant Hahn erreichen, die Henne ist mit 3,6 bis 4,5 Kilogramm etwas leichter.

Shirehorse (Thüringer Zoopark)

Shirehorse (Thüringer Zoopark)

Das Shire-Horse ist ein Kaltblutpferd und mit einem maximalen Gewicht von mehr als 1200 kg sowie einer Widerristhöhe von durchschnittlich 1,78 m die größte Pferderasse.
Das Falabella ist die kleinste Pferderasse. Es wird hauptsächlich als Schau- und Modepony genutzt, manchmal auch als Kutschpony für kleinere Kutschen. Aufgrund seiner Größe ist es nicht zm Reiten geeignet.

Der deutsche (oder belgische) Riese gehört zu den größten Kaninchen. Das Riesenkaninchen wurde auf der ersten Kaninchenausstellung 1893 in Chemnitz gezeigt; der damalige Standard verlangte ein Gewicht von 4,5 kg. In Deutschland verlief die Weiterzucht der importierten Riesenkaninchen zu noch größeren Tieren und einfarbigen Fellen. Das Gewicht der Riesenkaninchen stieg innerhalb von zwanzig Jahren auf 8-9 kg, die Größe, die auch heute noch bei den auf Ausstellungen gezeigten Tieren üblich ist.
Das Hermelinkaninchen dürfte die kleinste Kaninchenrasse sein. Das Gewicht soll zwischen 1,1 und 1,5 kg liegen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Die kleinsten und die größten Haustierrassen

  1. Dominik sagt:

    Beeindruckend, wie groß die Unterschiede zwischen den Rassen sein können. Die Natur ermöglicht durch diese Vielfalt die optimale Basis, um das Bestehen der unterschiedlichen Tiergattungen bei jeglichen Witterungsverhältnissen und Lebensbedingungen zu ermöglichen. Ich finde es deshalb besonders schade, wenn der Mensch in dieses Geschehen eingreift und bestimmte Rassen hochzüchtet, während andere aufgrund von weniger wirtschaftlicher Verwendbarkeit aussterben. Nur durch ein intaktes ökologisches Gleichgewicht ist Mensch und Umwelt vor allen Katastrophen geschützt, dieses finanziell ausgerichtete, kurzsichtige Denken wird uns irgendwann teuer zu stehen kommen.

    • tylacosmilus sagt:

      Der Mensch ist leider ein gewinnorientiertes Wesen und da ist es kein Wunder, dass nicht nur Wild- sondern auch Haustiere „auf der Strecke“ bleiben. Und dabei ist es vor allem bei den heutigen Nutztieren, auch die alten Merkmale zu erhalten. Und was mit hochgezüchteten Rassetieren passiert erlebt man ja bei Hunden und Katzen …

  2. Sabine sagt:

    Schade beim Verschwinden von Nutztierrassen finde ich auch, dass dadurch die Region ein Stück weit ihren urtümlichen Charakter verliert. Denn der wird ja auch durch die Tiere bestimmt, denen man dort begegnet.
    Zum Glück gibt es bei einigen Nutztierrassen Züchter, die verhindern, dass die Rasse ganz verschwindet, z.B. bei Kaltblut-Pferden. Ein – wenn auch kleiner – Lichtblick …

Kommentar verfassen