Die ThüringenCard ist nicht alles …

Erneut versucht sich der Beutelwolf-Blog als Reiseblog.
2014 stand ja ganz im Zeichen der ThüringenCard und die letzten beiden von sechs Tagen sind verbraucht (siehe hier). Und ich kann sagen, dass es sich gelohnt hat, aber das kam ja schon mehrmals in diesem Blog zur Sprache. Viele Dinge wurden nicht genutzt, aber das gesamte Angebot zu nutzen ist auch in sechs Tagen nicht möglich.
Mit Hilfe der Karte haben wir interessante Orte in Deutschland kennen gelernt und auch die Wege jenseits von Zoo und Wildpark betreten. Höhlen, Denkmäler, Burgen, Museen … das bot die ThüringenCard.
Aber die ThüringenCard ist nicht alles, es gibt auch noch Angebote für andere Regionen.

Die ErzgebirgsCard gibt es als 48-Stunden-Karte (gültig für 48 Stunden ab erster Nutzung) und als 4-Tageskarte (gültig an 4 frei wählbaren Tagen innerhalb eines Kalenderjahres). Kinder unter 6 Jahren erhalten beim Kauf einer Erwachsenenkarte die ZwergenCard kostenlos.
Zoobesuche sind bei der ErgebirgsCard eher rar gesäht, nur der Zoopark Chomutov in Tschechien ist mit der Karte besuchbar. Leider ist weder auf der Webseite der Karte noch beim Zoopark ersichtlich, welche Konditionen einzuhalten sind.

Auch die HarzCard gibt es als 48-Stunden-Karte und als 4-Tageskarte. Kinder bis 4 Jahre bekommen in Zusammenhang mit mindestens einer Erwachsenen-Karte die HarzCard-Bambino kostenlos.
Neben zahlreichen anderen Aktivitäten (u. a. eine Fahrt mit den Harzerschmalspurbahnen, wenn man die 4-Tageskarte erwirbt) erhält man freien Eintritt in folgende Zoos: Zoo Aschersleben, Tiergarten Halberstadt, Erlebnistierpark Memleben, Schlangenfarm in Schladen (einmalig) und dem Tierpark Hexentanzplatz in Thale.

Die OberbayernCard gibt es in folgenden Variationen:
48-Stunden
3 Tage in 14 Tage
6 Tage im Jahr
Neben zahlreichen anderen Aktivitäten bekommt man freien Eintritt im Münchner Sea Life und ermäßigten Eintritt im Wildfreizeitpark und Waldseilgarten Oberreith

Mit dem Entdeckerpass kann man ein Jahr lang die Metropolregion Nürnberg erkunden. EntdeckerPass-Besitzer dürfen derzeit einmal im Jahr zahlreiche Freizeiteinrichtungen (siehe hierzu die Übersicht) kostenfrei oder deutlich ermäßigt nutzen, einen Tag im Kalenderjahr mit der VGN umsonst fahren und profitieren darüber hinaus auch noch von interessanten Spezialvergünstigungen.
Der Nürnberger Tiergarten gewährt Besitzern des Entdeckerpasses eine Eintrittsermäßigung von 50 %. Das Urweltmuseum Oberfranken (in Bayreuth) gewährt freien Eintritt.

Sowohl bei der OberbayernCard, als auch beim Entdeckerpass zeigt sich mal wieder, wie rar die bayrische Zoowelt doch ist, wenn man sie mit anderen Gegenden vergleicht. Aber natürlich ist der Erwerb einer Touristenkarte keine Garantie für freie Zoobesuche. Da ist man mit der ThüringenCard und der HarzCard gut bedient.

Das Angebot der SchwarzwaldCard beinhaltet keine Zoobesuche.

Mit der FreizeitCARD | CARTE Loisirs konnte man über 200 Freizeitaktivitäten im Saarland, in Lothringen, Luxemburg, Rheinland-Pfalz, der Wallonie und Ostbelgien einmalig besuchen. Darunter befanden sich auch eine Vielzahl an Zoos und ähnlichen Einrichtungen u. a. die Zoos in Neunkirchen, Saarbrücken, Neuwied, Worms …
Die Freizeitcard gab es für 24-Stunden, drei und sechs Tage. Allerdings wurde das Angebot eingestellt.

Meist beinhaltet der Erwerb einer der Touristenkarten einen Reiseführer der Region mit den entsprechenden Angeboten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen