Exotarium Oberhof

In Oberhof gibt es nicht nur Wintersport…
Achim Kempter und Hardy Köhler beschäftigen sich seit 1985 mit Terraristik, vor allem mit der Schlangenhaltung. Da immer mehr Arten hinzukamen und auch andere Tiergruppen wie Echsen, Insekten und Spinnentiere in die Sammlung aufgenommen wurden, reifte die Idee heran, sie der interessierten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Am 28. April 2000 wurde das Exotarium Oberhof eröffnet. Seitdem ist der Tierbestand ebenso wie die Ausstellungsfläche stetig erweitert worden. Am 1. Mai 2005 wurde eine neue Abteilung mit sieben Aquarien eröffnet und im August desselben Jahres erhielt das Exotarium die Zoogenehmigung nach neuer EU-Richtlinie.
Neben zahlreichen Schlangen werden verschiedene Vogelspinnen, Echsen, Amphibien und Mongolische Rennmäuse gezeigt. Eine Großvitrine stellt den südeuropäischen Lebensraum mit heimischen Schlangen und einem Bereich für Schildkröten dar. Andere Großvitrinen zeigen Bindenwaranen und Netzpythons.
In sieben Aquarien (von denen das Südamerikabecken mit 40 000l das größte ist) werden Arten aus Südamerika, Asien, Afrika, Neuguinea und Europa gezeigt.
Unter den ca. 140 gezeigten Arten sind auch viele Raritäten zu sehen, die Netzpythons haben beachtliche Größen und so viele Vogelspinnen an einem Ort sieht man selten. Für den Reptilien- und Spinnenliebhaber ist das Exotarium ein Muss.

Mehr über das Exotarium findet man hier und hier.

Dieser Beitrag wurde unter Exotarium, Oberhof, Zoo abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen