Webmaster-Friday: Mein Blog 2024

Es ist wieder Freitag, Zeit für den Webmaster-Friday. Das Thema dieser Woche: Euer Blog 2024. Ursprünglich wollte ich nicht teilnehmen, habe mich dann aber doch dafür entschieden und hier ist mein Beitrag. 2024 ist in 10 Jahren, mein Blog existiert seit drei Jahren. Und dann die Frage, die sich stellt: Existiert dieser Blog 2024 überhaupt noch? Nachdem ich nicht in die Zukunft blicken kann, weiß ich nicht ob mein Blog dann noch existieren wird, bzw. wie er sich weiter entwickelt hat. Wer kann in dieser schnelllebigen Zeit überhaupt sagen was in 10 Jahren ist. Wird dann immer noch gebloggt? Gibt es die derzeit beliebten sozialen Plattformen noch oder wurden sie durch etwas anderes, derzeit noch nicht vorstellbares ersetzt?
Ich weiß es nicht, aber nachdem Webmasterfriday-Martin seiner Blogparade auch ein paar Fragen beigelegt hat beschränke ich mich darauf, diese zu beantworten.

Gibt es meinem Blog 2024 noch?
Zum derzeitigen Zeitpunkt würde ich mir wünschen, dass es meinen Blog noch gibt.

Woher kommen die Leser?
Tja, woher kommen meine Leser jetzt. Ich glaube nicht, dass sich viel ändern wird. Ich gehe davon aus, dass die Leser/Besucherzahlen steigen werden, aber woher meine Leser kommen weiß ich nicht. NAtürlich kann ich das von einigen sagen, aber der Großteil bleibt für mich ein Geheimnis und das wird auch 2024 so sein. Jedenfalls wäre das wünschenswert, denn man muss nicht alles wissen, auch wenn das soziale Plattformen anders sehen.

Was wird sich verändert haben im Vergleich zu heute?
Keine Ahnung. Der Inhalt meines Blogs wird ständig erweitert, ich kann nicht sagen, wie sich das in zehn Jahren auswirken wird. Ich kann ja nicht einmal sagen, was in drei Monaten ist.

Wirst Du für die Blogarbeit einen angemessenen Lohn erhalten (in welcher Form)?
Nö.

Anhand der Antworten auf die Fragen kann man erkennen, warum ich eigentlich nicht am Webmaster-Friday teilnehmen wollte: Ich hab eben keine Ahnung, was mit meinem Blog im Jahre 2024 ist. Sollte ich dann noch diesen Blog führen und mich an diese Blogparade erinnern kann ich diesen Beitrag ja aktualisieren.

Dieser Beitrag wurde unter Blogparade veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Webmaster-Friday: Mein Blog 2024

  1. Hi,
    stimmt, keine Ahnung! Wir konnten uns vor zehn Jahren kaum vorstellen, wie das Internet heute aussehen könnte. In zehn Jahren wird wieder alles ganz anders sein. Wir werden sehen!
    LG
    KH

  2. Hans sagt:

    Hallo,
    „who knows“ was in 10 Jahren sein wird bei der rasanten Entwicklung wie dem Internet. Ich wünsche mir – Stand heute – dass es meinen Blog auch noch gibt, aber da kann so viel passieren oder sich entwickeln. Ich bin sehr gespannt.
    Schönes Wochenende und HG Hans

  3. tylacosmilus sagt:

    Danke euch beiden für die Kommentare.
    Wer weiß, was in 5 Jahren sein wird. Direkten Einfluss auf die Zukunft haben wir nicht. Warten wir ab und wenn wir dann immer noch bloggen ist das vielleicht auch gut so.
    Gespannt sein können wir alle. 😉

  4. Übermäßig motiviert klingt das nicht. Dabei bloggst du doch schon seit 3 Jahren. Ich bin 10 Jahre aktiv – ohne größere Durchhänger, wie ich hinzufügen will. Und das fällt angesichts der ausbleibenden Kommentare und Leser/innen nicht immer leicht. Weiß der liebe Himmel, was in 10 Jahren sein wird, ob ich dann überhaupt noch lebe. Aus der heutigen Sicht werde ich wohl weiter bloggen. Ich mache nicht unbedingt mit Netzexil weiter. Aber das weiß ich nicht. Vorher hatte ich verschiedene andere Blogs, die ich in den Jahren samt Inhalt aufgegeben habe. Meistens waren es äußere Einflüsse, die mich dazu veranlasst haben (Abmahnungen, einstw. Verfügung). So’n scheiß halt. Das war nervtötend und demotivierend. Aber abgebracht haben mich diese Erfahrungen nicht von diesem eigentlich doch sehr schönen Hobby.

    • tylacosmilus sagt:

      Ich weiß genau wovon du sprichst/schreibst. Ich blogge seit 2008, angefangen habe ich mit einem Literaturblog, der leider etwas brachliegt, weil es mehr Spaß macht diesen Blog zu betreiben, als den anderen. Für den Literaturblog hat sich Facebook als erfolgreicher erwiesen als eine Blogpräsenz. Aber so ganz will ich mich davon nicht trennen.
      Und wenn ich die letzten sechs Jahre zurückblicke muss ich sagen, dass sich beim Bloggen nicht soviel geändert hat. Jedenfalls nicht bei mir. Aber was in 10 Jahren ist kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Und wenn das ganze uninspiriert klingt…wirklich etwas zu sagen habe ich zum Thema nicht, aber nachdem ich den Beitrag geschrieben habe, war er mir zu schade zum Löschen.

  5. Alex L sagt:

    Ja, wir wissen es nicht, was in 1, 3 oder 10 Jahren sein wird und ob unsere Blogs noch da sein werden. Man hofft nur, dass es so sein wird, aber kommen, kann ja alles anders. Ich nehme mir auch vor, dass ich auch noch 2024 am Bloggen bin, aber wird es denn wirklich so sein.

    Da wird man schon 10 Jahre älter und vielleicht sogar andere Interessen haben. Vorstellen, tue ich es mir schon, dass ich da noch bloggen, denn warum auch nicht. Wenn ich heute viel Spass am Bloggen habe, kann es auch noch in 10 Jahren der Fall sein.

    Leser dürfte da noch haben und vielleicht auch auf den jungen Blogs von mir, wofür ich derzeit etwas tun möchte. Ich lasse mich von der Entwicklung für die nächsten 10 Jahre eher überraschen als alles andere.

Kommentar verfassen