Blogparade: Diskussionsforen im Internet

Und wieder eine Blogparade zu einem tierfremden Thema. Wen es nicht interessiert, muss es ja nicht lesen und nachdem das mein Blog ist, kann mich auch niemand daran hindern, hin und wieder mal in fremden Gefilden zu wildern…Wer sich beschweren will, darf das gerne tun, sollte dann aber auch erwähnen, was er lieber lesen würde, dann kann ich das in meinen Blogbeiträgen berücksichtigen. Und es ist reiner Zufall, dass ich mich heute gleich an zwei Blogparaden beteiligt habe. Das wird eine Ausnahme bleiben. Aber zurück zum eigentlichen Thema, der Blogparade. Alexander von Internetblogger.de rief bereits am 24. Juni eine Blogparde über Diskussionsforen aus. Die Laufzeit beträgt 12 Wochen, was meinen geringen Rechenkünsten nach bedeutet, dass am 24. September Schluss ist. Ich denke also, dass ich mich beteiligen kann, auch wenn es schon gegen Ende zu geht und wer auch immer die Lust verspürt sich ebenfalls zum Thema zu äußern kann das noch tun.

Besonders hilfreich ist es, wenn den Blogparaden Fragen mitgeliefert werden, die man beantworten kann (aber nicht muss). Aber auf einige der Fragen werde ich eingehen.

Was hältst du von Diskussionsforen allgemein? Haben die Foren noch ihre Daseinsberechtigung?
Ich sehe durchaus einen Sinn in Diskussionsforen, auch wenn ich sie in letzter Zeit weniger nutze, als früher. Richtig aktiv bin ich eigentlich nur bei den Zoofreunden, einem Forum, bei dem man sich u. a. über Neuigkeiten aus den Zoos und Erfahrungen dort austauschen kann. Als Zooblogger kann ich mich dort auch gut einbringen.
Andere Foren nutze ich eher unregelmäßig, meist handelt es sich dann um Spielforen, bei denen ich Anregungen und Hilfe suche.
Als Alternative bieten sich auch diverse Facebookgruppen an, allerdings sind die guten alten Diskussionsforen besser archiviert und man kann sehen welche Frage bereits gestellt und beantwortet wurde.
Um die ursprünglichen Fragen in einem Satz zu beantworten: ich finde Diskussionsforen sinnvoll und hilfreich und sie haben nach wie vor ihre Daseinsberechtigung.

Besitzt du ein eigenes Forum?
Nein, als ich neu war, hatte ich eines, aber das ist schon ewig her und die Erinnerungen sind düster. ich glaube ich habe es schnell wegen schlechter Beteiligung eingestampft und seit dem gab es für mich keinen Grund mehr ein eigenes Forum zu erstellen. Die meisten meiner Interessensgebiete werden in anderen Foren bereits ausführlich diskutiert und eine Überschwemmung an Foren zum gleichen Thema, mit den gleichen beteiligten ist nicht sinnvoll.

Wie kann man ein Forum an den Mann und die Frau bringen? Welcher Strategie muss man dabei folgen?
Das ist abhängig davon wo und ob das Forum eingebunden ist. Existiert ein Blog oder eine Webseite, dann kann man von dort auf das Forum verlinken und hinweisen. Beim Schreiben von Emails schadet ein Verweis in der Signatur vermutlich auch nicht und Facebook ist für alles Gut (grob gesagt, aber auch das lässt sich für Werbung gut nutzen). Ob man allerdings eine bestimmte Strategie braucht kann ich nicht sagen und ob die entsprechenden Verweise zu Erfolg führen auch nicht. Wenn man Glück hat läuft das Forum irgendwann von selbst (was die Beteiligung der Nutzer angeht) und wenn nicht, braucht die Welt ein Forum dieser Art nicht oder man hat bei der Vermarktung versagt.

Welche Forenthemen sind dir am Liebsten?
Ich mag es sachlich. Hin und wieder ein witziger Kommentar ist erlaubt, aber die Rubrik Laberecke oder Plausch, wie sie in vielen Foren vorkommen, ist nichts für mich. Wegen belanglosem Gelaber nutze ich ein Forum nicht. Natürlich ist es etwas anderes wenn es sich innerhalb eines Beitrags entwickelt, aber das ist nicht der Grund warum ich mich in einem Forum herumtreibe. Bei den Zoofreunden gibt es zwar auch Forenspiele an denen ich mich beteilige, aber das ist eher für Zwischendurch (und die Spiele, an denen ich mich beteilige haben durchaus einen ernsteren Hintergrund: Das Erkennen einer Tierart, das Erraten eines Zoos…. Ich habe schon weniger unterhaltsame Spiele gesehen).

Wie kann die Zukunft der Foren in ein paar Jahren aussehen?
Ich finde es immer schwer einen Blick in die Zukunft zu wagen, nachdem die Technik sich sehr schnell ändern kann. Wenn ich aber einen Blick zurück werfe, kann ich feststellen, dass sich in Bezug auf Foren nicht so viel geändert hat und so wage ich die Prognose, dass sich dahingehend auch in den nächsten Jahren nicht viel ändern wird. Vielleicht wird es nicht mehr so viele geben wie jetzt, aber diejengen, die dann noch existieren werden auch gut frequentiert sein.

Dieser Beitrag wurde unter Blogparade veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Blogparade: Diskussionsforen im Internet

  1. Tari sagt:

    Hallo,

    oh, Blog für/über Tiere… sehr schön, werde ich mir gleich mal in meinen Reader packen. Plane da eine größere „Sache“….

    Dein Beitrag finde ich gut. Spiegelt ausführlich deine Meinung wieder. Gut gemacht.

    LG
    Tari

  2. Alex L sagt:

    Hi,
    nun melde ich mich hier als Blogparadenveranstalter zu Wort. Freut mich riesig, dass du mitgemacht hast und deine Ansichten haben mir gefallen.

    Ich nutze gerne Foren, eigene und ein paar andere und weiss das Ganze ein wenig zu schätzen. Da denke ich auch, dass die Foren nicht aussterben werden und man auch noch in 5 Jahren sind in einem Forum herumtreiben können wird.

  3. Martin sagt:

    Da bin ich ja mal gespannt, was diese größere Sache ist..ich werde deinen Blog mal beobachten. 😉
    Grüße, Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.