Rekorde in der Tierwelt – Vögel

Strauß (Zoo Schwerin)

Strauß (Zoo Schwerin)

Der größte Vogel ist der Strauß. Außerdem legt er die größten Eier und ist der schnellste Läufer (72 km/h). Außerdem hat er die größten Augen unter den Vögeln.
Der größte flugfähige Vogel ist der Wanderalbatos mit einer Flügelspannweite von über 320 cm. Der schwerste flugfähige Vogel ist die Riesentrappe. Sie erreicht eine Höhe von rund 1,3 Meter und ein Gewicht, je nach Geschlecht, von 6–19 kg
Der kleinste Vogel ist die Bienenelfe, ein Kolibri. Bienenelfen messen von Schwanz bis Schnabel ca. 5–7 cm, in der Regel werden Weibchen größer als Männchen. Mit einem Gewicht von etwa 1,8 Gramm sind sie leichter als eine Straußenfeder. Die kleinsten Eier legt allerdings der Zwergkolibri.
Die Atlantisralle ist der kleinste flugunfähige Vogel. Die Ralle hat ein Durchschnittsgewicht von 40 g und eine Durchschnittslänge von 14 cm.

Der schnellste Vogel im Sturzflug ist der Wanderfalke. Er erreicht über 200 km/h wenn er sich auf seine Beute stürzt. Im geradliniegen Flug können einige Vogelarten Geschwindigkeiten von 160 km/h erreichen. Dazu gehören Malegassensegler, Mittelsäger und einige Taubenrassen.
Der schnellste Vogel auf Langstrecken ist mit einer Geschwindigkeit von 127 km/h der Graukopfalbatros.
Mit bis zu 90 Flügelschlägen pro Sekunde wird der Goldhauben-Schmuckkolibri im Guinness-Buch der Rekorde, als der Vogel mit der höchsten Flügelschlagzahl pro Sekunde, erwähnt.
Wald- und Kanadaschnepfe gehören zu den langsamsten Vögeln. Sie erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 8 km/h. Der schnellste Schwimmer ist der Eselspinguin.

Rekordhalter bei der höchsten Flughöhe ist der Sperbergeier mit einer gemessenen Flughöhe von 11.277 m. Auch Streifengänse und Jungfernkraniche erreichen eine Flughöhe von über 8000 Metern, wenn sie den Himalaya überqueren.

Der ausdauernste Flieger ist der Mauersegler. Die Küstenseeschwalbe ist der Zugvogel, der die weiteste Strecke zurücklegt. Als Langstreckenzieher verbringt sie die kalte Jahreszeit in Mittel- und Südamerika, in Südafrika, Australien oder in der Antarktis. Teilweise erstrecken sich ihre Züge über mehr als 30.000 Kilometer.

Die größten Nester bauen Thermometerhühner. Sie bauen Bruthügel mit bis zu 4,57 m Höhe und 10,6 m Durchmesser. Das dafür verwendete Material würde etwa 300 Tonnen wiegen!
Die kleinsten Nester bauen Kolibris. Das Nest der Bienenelfe hat die Größe eines Fingerhuts.

Die meisten Federn trägt der Zwergschwan. Durchschnittlich sind es 25.000. Die wenigsten Federn (540) hat der Rubinkehlkolibri.

Brillenpelikan (Weltvogelpark Walsrode)

Brillenpelikan (Weltvogelpark Walsrode)

Den längsten Schnabel besitzt der Brillenpelikan. Den größten Schnabel in Proportion zur Körpergröße hat der Schwertschnabelkolibri.

Das Männchen des Kakapos hat den lautesten Gesang unter den Vögeln. Seine Rufe können in einer windstillen Nacht bis zu einem Kilometer weit gehört werden, und der Wind kann ihren Ruf bis zu fünf Kilometer tragen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen