Zoologischer Garten Neunkirchen

Der Zoologische Garten Neunkirchen wurde 1924 geöffnet.
Seit den 1990er Jahren wurde der Grundstein für eine Umgestaltung des einstigen kleinen Tierparks gelegt. Seitdem entstanden viele neue Anlagen:
Das 1998 erbaute Orang-Utan-Haus wird derzeit umgebaut.
2002 entstand das Maritimum für Seehunde.
Das im Pagodenstil erbaute Elefantenhaus und das ca 5000 m² große Freigelände entstanden 2004.
Im Jahre 2003 öffnete eine Falknerei ihre Pforten. Zweimal täglich finden Flugshows statt. Außerhalb der Flugshows kann man verschiedene Greifvögel (Weißkopfseeadler, Blaubussarde, …) sowohl in Volieren, als auch in Anbindehaltug sehen.
Rothunde, Braunbären und Schnee-Leoparden besitzen großzügige Anlagen, auch den anderen Tieren wird viel Platz gegönnt. Haustiere werden u. a. durch Gallowayrindern, Quessantschafe und Thüringer Waldziegen vertreten. Neben einem Streichelgehege existiert eine begehbare Wellensittichvoliere, in der die Vögel mit Kolbenhirse gefüttert werden können.
Die Dschungelhalle musste geschlossen werden, der Bau einer neuen Tropenhalle ist geplant.

Mehr über den Zoologischen Garten in Neunkirchen findet man hier und hier.

Dieser Beitrag wurde unter Neunkirchen, Zoo abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.