Portrait: Fischkatze

Fischkatze (Tierpark Hellabrunn)

Fischkatze (Tierpark Hellabrunn)

Das Fell der Fischkatze ist olivgrau mit dunkleren Streifen über den Schultern und im Nacken, die an den Seiten und Beinen in längliche Flecken übergehen. Der Bauch ist weiß. Brust und Kehle sind mit Bändern aus dunklen Flecken versehen. Ihr Kopf ist lang und schmal. Sie kann ihre Krallen nicht vollständig einziehen und hat weniger ausgeprägte Schwimmhäute als die Bengalkatze. Mit einem Körpergewicht von 5–16 kg und einer Kopf-Rumpf-Länge von 57–78 cm ist sie etwa doppelt so groß wie eine Hauskatze. Ihr Schwanz ist mit 20–30 cm relativ kurz.

Das Verbreitungsgebiet von Fischkatzen erstreckt sich von der Terai-Region im Süden Nepals und Nordosten Indiens über Bangladesch bis nach Thailand und Sri Lanka. Es gibt keine aktuellen Nachweise aus Pakistan, der Malaiischen Halbinsel, Sumatra, Laos und Vietnam. Auf der Insel Java waren sie schon in den 1990er Jahren selten und kamen nur in Mangrovenwäldern im Nordwesten der Insel vor.

Sie bevorzugen die unmittelbare Nähe von Gewässern wie Sümpfe, Seen und sehr langsam fließende Flüsse, nicht aber Flüsse und Bäche mit starken Strömungen.

Fischkatze (Zoo Leipzig)

Fischkatze (Zoo Leipzig)

Anders als die meisten Katzen schwimmen Fischkatzen häufig. Auf ihrer Suche nach Beute kauert sie nicht nur am Ufer und holt sich mit einem gezieltem Schlag die Fische aus dem Wasser, sondern watet auch häufig auf der Suche nach Krabben und anderem Wassergetier in seichten Gewässern umher oder erbeutet Fische tauchend und schwimmend, außerdem sucht sie das Wasser nach Fröschen, Krebstieren und Wasserschnecken ab. Gelegentlich jagt sie auch an Land und erbeutet dann Mäuse, Vögel und Insekten, ausnahmsweise auch größere Säugetiere bis zur Größe eines Lamms.

Die Geschlechtsreife wird mit zehn bis zwölf Monaten erreicht. Die Paarungszeit beginnt für gewöhnlich im Januar oder Februar. Nach einer Tragezeit von 63 bis 70 Tagen zwischen einem oder vier Jungtiere zur Welt. Die Jungen weisen ein Geburtsgewicht von 100 bis 170 Gramm auf und sind anfangs blind. In der ersten Zeit legen sie beim Gewicht rund zehn Gramm täglich zu. Die Jungkatzen öffnen ab dem 16. Tag ihre Augen. Ab dem 53. Tag nehmen sie bereits zusätzlich Fleisch zu sich. Mit etwa fünf bis sechs Monaten werden sie entwöhnt und verlassen spätestens mit zehn Monaten ihre Mutter.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen