Tierpark Niederfischbach

1957 entstand im Kesselbachtal in Niederfischbach eine kleine Flugvoliere und ein Unterstand für Hühner, Goldfasane und Enten. Verantwortlich dafür war der Vorgänger des Vereins Tierpark Niederfischbach e.V. mit der Bezeichnung „Natur und Heim, Abteilung Freunde der Kesselbach e.V. Niederfischbach“.
In den folgenden Jahren entstand an dem durch Wald und Wasser geprägten Ort ein kleiner Tierpark, der Tiere aus aller Welt zeigte.
Der Verein baute den Park fast ausschließlich mit Eigenmitteln aus, konnte ihn aber 2011 nicht mehr länger betreiben.
Seit 2012 wird er Schritt für Schritt in ein ´Naturerlebniszentrum´ umgestaltet, in dem überwiegend heimische Tiere leben. Exotische Tiere, die nicht abgegeben werden können, werden allerdings vorerst im Park verbleiben. Das betrifft vor allem die Weißhandgibbons.
2012 wurde der Eingangsbereich neu gestaltet, inklusive Spielplatz. Der Teich wurde naturnaher gestaltet, für Waschbären und Fischotter entstand eine große Anlage. Eine begehbare Vogelvoliere ist in Planung, ein neues Eulenhaus wird gerade gebaut.
Klein, aber fein und für die Umgebung eine Bereicherung. Neben heimischen Tieren werden auch Haustiere gezeigt, was aus dem Tierpark einen kleinen Wildpark (mit Affen) macht. Eine weite Anreise lohnt sich jedoch nicht.

Weitere Informationen findet man hier und hier.

Dieser Beitrag wurde unter Niederfischbach, Zoo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.