Zoo Wuppertal

Baustelle Gastronomie (Zoo Wuppertal)

Baustelle Gastronomie (Zoo Wuppertal)

Mein letzter Besuch im Wuppertaler Zoo ist schon fast zwei Jahre her (siehe hier). Seit dem hat sich einiges geändert und ändert sich noch. Einem neuen Konzept folgend, reduziert der Zoo seinen Tierbestand, um anderen mehr Platz zu bieten. Auffällig ist das bei den Vögeln, auch die Weißlippenhirsche wurden abgegeben. Andere Tiere werden folgen, aber das begünstigt andere Tiere. Bis zum Jahr 2020 hat der Zoo einiges vor:
Die Elefantenanlage soll um die Gehege für Gelbrückenducker und Hirscheber erweitert werden. Das Elefantenbad wird verlegt und vergrößert. Hirscheber und Gelbrückenducker ziehen in das neue Huftierrevier. In der Nähe der Elefantenanlage entsteht die neue Gastronomie, an der gerade gebaut wird und die zu kleinen Beeinträchtigungen beim Zoorundgang führt. Die Anlage für Schneeleoparden soll vergrößert werden. Die Haltung von Luchsen, Kondoren und Andenkarakaras sowie der Leoparden wird beendet. Der Schwerpunkt wird in Zukunft auf die Asiatischen Goldkatzen und Nebelparder gelegt. Statt Gittern sollen Glasscheiben die Tiere von den Besuchern trennen.
Ein Bergischer Bauernhof mit Streichelzoo und bedrohten Haustierrassen ist geplant.
Die Davidshirsche sollen ein neues Gehege im Wildgatterstil beziehen. Die Bongos sollen einsehbare Ställe bekommen. Geplant ist außerdem ein neues „Afrikapanorama“ mit Zebras und Straußen. Die Watussirinder ziehen in die alte Zebraanlage um.
Geplant ist auch eine begehbare Sumpflandschaft durch die Umwandlung des großen Teichs am Zoo-Eingang. Das geht zulasten der Weißhandgibbons, die abgeschafft werden sollen. Stattdessen werden dort Flamingos, Pelikane und Schuhschnäbel zu sehen sein.

Neu sind die Bonoboaußenanlage und die Wölfe haben Zugang zu den Kodiakbären erhalten

Dieser Beitrag wurde unter Wuppertal, Zoo abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.