Abenteuer Aquarium: Die Schnecken sind da

Inzwischen hat sich einiges getan:
Der erste Wasserwechsel
Gh- und pH-Test
Und die Schnecken sind da.
Leider habe ich noch keinen Weg gefunden, wie ich mein Schneckenbecken attraktiv fotografieren kann. Ich arbeite noch daran. Außerdem hat mich die schwarze Rückwand genervt. Jetzt hab ich sie abgemacht und schon wirkt das kleine Becken schon ganz anders.

Nachdem sich der pH- und der GH-Wert meines Aquarienwassers nicht mit dem TETRA-TEST 6in1 durchführen lies (siehe hier), habe ich mir die Testlösungen von JBL besorgt. Auf der Homepage der Firma gibt es auch einen Timer, bei dem man seine Wasserwerte eintragen kann.
Mein Aquarienwasser hat einen ph-Wert von 8 und eine Gesamthärte von 12.

Den ersten Wasserwechsel habe ich auch hinter mir. Besonders erwähnenswert ist er nicht, besondere Vorkommnisse gab es nicht. Mir machen nur meine Vallisnerien Sorge, ich habe den Eindruck, dass sie so langsam das Zeitliche segnen (und als Schneckenfutter enden). Die Wasserpest dagegen gedeiht prächtig, ich habe bereits die ersten Seitentriebe entdeckt. Hoffentlich entwickelt es sich gut.
Der Ozelot dagegen ist vertrocknet, trotz ausreichender Wässerung.

Meine Schnecken habe ich bei Aquapurist bestellt.
Vielleicht wiederhole ich mich jetzt, ich weiß es nicht, aber der ursprünliche Plan sah Schwarze Turmdeckelschnecken und Pinke Posthornschnecken vor. Kurzfristig überlegte ich mir auch einen Besatz mit Goldenen Körbchenmuscheln, aber nachdem ich mein eingerichtetes Aquarium gesehen habe bin ich davon wieder abgegangen. Irgendwann war ich auch der Meinung, dass Malaiische Turmdeckelschnecken auf dunklem Sand besser aussehen, aber dann bin ich doch bei den Schwarzen geblieben …die helleren wären doch besser gewesen. ABER …nachdem Pink ja schon so mädchenhaft ist, muss auch was cooles her.
Nicht, dass das bei meinen Überlegungen eine Rolle gespielt hat. Mir gefallen sowohl die Pinken Posthornschnecken, als auch die Schwarzen Turmdeckelschnecken.
Auch Blasenschnecken spielten bei der Kaufentscheidung eine Rolle. Ursprünglich sollte es auch eine größere Menge sein, jeweils fünf pro Art, aber dann war ich mir nicht mehr so sicher und reduzierte die Anzahl. Und dann entdeckte ich den Aquapuristen, der die Tiere nicht nur günstig anbot, sondern sich auch die Versandkosten im Rahmen hielten.
Also bestellte ich am Sonntag zwei Schwarze Turmdeckelschneckne, zwei Rosa Posthornschnecken und zwei Spitze Blasenschnecken. Am Donnerstag kamen die Tiere bei mir an. Wäre ich (oder eine unserer Nachbarn) am Mittwoch Zuhause gewesen, hätte ich sie schon vorher bekommen. So mussten sie eine Nacht auf der Postfiliale verbringen. Aber sie kamen wohlbehalten bei mir an: Zwei Schwarze Turmdeckelschnecken, zwei Rosa Posthornschnecken und drei (!) Spitze Blasenschnecken. Geliefert wurde in einem Plastikschälchen, eingeschlossen in einer Plastiktüte, umhüllt von Papier. Das Plastikschälchen wurde nach und nach mit Aquarienwasser aufgefüllt und nach ungefähr zwei Stunden wurden die Schnecken vorsichtig (unter Zuhilfenahme einer Pinzette) ins neue Aquarium überführt. Obwohl…so ganz vorsichtig war es nicht. Vorsichtig war ich nur bis zur Aquarienoberfläche, dann liess ich die Schnecken ins Wasser „fallen“. Die Blasenschnecken und eine Posthornschnecke blieben an der Oberfläche, die andere drei Schnecken sanken auf den Bodengrund. Dort gruben sich die Turmdeckelschnecken schnell wieder ein.
Allerdings kamen sie bald wieder ans Tageslicht und tummelten sich, wie die Blasenschnecken und die Posthornschnecken (soll ich sie Blasis, Postis und Turmis nennen oder BS, PHS und TDS, wie sie oft im Internet bezeichnet werden?) an der Wasseroberfläche. Bei Blasenschnecken ist das ein normales Verhalten, bei den anderen beiden Arten kann das auf Probleme im Wasser hinweisen. Nachdem die Wasserwerte (soweit man dem Teststreifen trauen kann) in Ordnung sind, vermutete ich Sauerstoffmangel. Inzwischen scheinen sich die Werte verbessert zu haben. Die Turmdeckelschnecken halten sich bevorzugt am Boden auf (auch wenn ich seit Tagen nur noch eine regelmäßig sehe), die Blasenschnecken halten sich im oberen Drittel auf und die Posthornschnecken sind überall zu finden. Auch kleine Schnecken habe ich bereits entdeckt, aber da sie noch sehr klein sind, weiß ich nicht was für Tiere es sind. Ausschließen kann ich erste Nachkommen meiner Käufe. Ich tippe auf Blasenschnecken und Posthornschnecken, mehr weiß ich, wenn sie größer sind.
Ein erstes Gelege habe ich gestern entdeckt. Ich vermute mal, dass auch das von den Blasenschnecken stammt.

Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer Aquarium veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.