Neues aus München

Mein letzter Besuch im Tierpark Hellabrunn ist schon einige Zeit her (siehe hier).
Große Veränderungen haben sich nicht ereignet. Die üblichen Baustellen, die Freianlagen für die Menschenaffen und das Elefantenhaus warten noch auf ihre Fertigstellung. Beim Elefantenhaus dürfte das noch einige Zeit dauern. Zur Information der Besucher wurde ein Pavillon errichtet. Die ehemalige Keaaußenanlage bietet nun Informationen rund um das Elefantenhaus, inklusive eines interessanten Rückblicks in die Vergangenheit.
Die meisten Kioske haben geschlossen, aber im Kinderzoo gibt es Glühwein, falls es doch zu kalt werden sollte. Die Fetten Sandratten sind ebenfalls im Kinderzoo untergebracht, nicht, wie es in der Fledermaushöhle angekündigt ist, hinter den Kulissen. Das Terrarium in der Fledermaushöhle wird immer noch von Kurzohr-Rüsselspringern bewohnt.
Die Alligatorenanlage wartet auch noch auf Neubesatz.
Über Veränderungen im Aquarium kann ich nichts sagen, dort war ich nicht.
Einige neue Spielflächen für Kinder sind mir aufgefallen, aber die Holzbänke wurden für die kalte Jahreszeit abmontiert. Schade, dass es dafür keine Alternative gibt, auch im Winter will man sich mal setzen können.

Dieser Beitrag wurde unter München, Zoo abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.