Abenteuer Aquarium: Haul? Unboxing?

Ein Haul-Video ist ein Online-Video, das von Privatpersonen auf Internet-Videoportalen wie zum Beispiel YouTube veröffentlicht wird. Bei diesen Videos stellen hauptsächlich weibliche, jüngere Personen kürzlich gekaufte Kosmetikartikel und Kleidung, oft auch modische Accessoires vor. Dabei beschreiben sie die gekauften Produkte, Herkunft, Preis und betten dies oftmals in einen kleinen Erlebnisbericht ein, der rund um das Shoppingerlebnis zustande gekommen ist.
Abgeleitet aus dem Englischen haul für „Fang“, „Ausbeute“ oder „Fischzug“ sind diese Videos demnach moderne Formen der Zurschaustellung von „erbeuteten“ Produkten aus dem Kosmetikbereich. Hierbei klären manche Personen in Haul-Videos nicht nur über die von ihnen gekauften Produkte und deren Herkunft auf. Sie stellen sich dabei selbst in die Öffentlichkeit, um einen gewissen Bekanntheitsgrad innerhalb der Online-Community und Freunden zu erlangen, und um über die in den Online-Plattformen üblichen Kommentarfunktionen ein Feedback über die vorgestellten Produkte und über sich selbst zu erhalten.
Vergleichbar mit Haul-Videos sind die Unboxing-Videos bei Technikbegeisterten (Early Adopters). Damit werden Online-Video bezeichnet, die von Privatpersonen meist zu Hause aufgezeichnet und kommentiert werden und auf Internet-Videoportalen veröffentlicht wird. Diese Unboxing-Videos drehen sich um ein Produkt (hauptsächlich Elektronikgeräte, Spielzeug, Videospiele), welches der Verpackung entnommen und gegebenenfalls in Betrieb genommen wird.
Und was hat das ganze mit Aquaristik zu tun?

Eigentlich nichts, sieht man davon ab, dass ich hin und wieder zeige, was ich mir angeschafft habe (vor allem in dieser Kategorie), wenn auch nicht unbedingt in Video-Form. Aber, wenn man sich diverse andere Blogs (die teilweise von Frauen oder Mädchen gepflegt werden) anschaut, dann wird man dort auch auf Haul-Beiträge ohne Video   aufmerksam. Und nichts anderes gibt’s im Beutelwolf-Blog auch. Ich erwähne das nur, weil ich selbst erst vor Kurzem den Begriff gelesen habe.
Deswegen gibt es hier nun den neuesten Aquaristik-Haul meiner Einkäufe vom Garnelen-Tom:

Neben den in einem früheren Beitrag erwähnten Bananen- und Guavenblättern bestand mein Einkauf aus folgenden Artikeln:
Nano Futterzange (von Dennerle), für die kleineren Blätter. Die XXL-Seemandelbaumblätter machen ich gut im Hintergrund des Cubes, vor allem, nachdem ich die Rückwand entfernt habe. Die Bananen- und Guavenblätter lassen sich mit der Zange gut fixieren. Und nachdem die Blätter heller als das Seemandelblatt sind und kleiner, bekomme ich vielleicht auch mal einen Überblick, was ich an Schnecken habe.
Sauger mit Clip 12 – 16 mm (von Europet Bernina), zwei Stück (zweimal, vier Stück für meine LED-Leuchten, nachdem bei einer einer der Sauger defekt ist. Nur weiß ich nicht wie ich sie anbringen soll, nachdem die Leuchten ja so gerne als Gelegeablageplatz benutzt werden und beide aktuell auch mit „Schneckenschleim“ belegt sind.
Das Buch „Urzeitkrebse Triops Band 1“ von Kai-Uwe Genzel habe ich nur bei GARNELEN-TOM und dem Aquaristik-Shop des Autors gefunden. Einen Band 2 habe ich nicht entdeckt. 30 Seiten für knappe 10 Euro finde ich zwar etwas überteuert, aber ich war neugierig.

Im Vergleich zu früheren Einkäufen eine ehe mickrige Anschaffung, aber mehr brauche ich im Moment nicht.
Die Blätter habe ich nur für meine Schnecken besorgt, nachdem das ja irgendwann doch ein paar mehr werden und ich nicht will, dass sie an meine Wasserpest gehen…obwohl…die wächst eigentlich ganz gut.

Abgesehen von meinen neuen Errungenschaften hat sich im Schneckenbecken nicht viel getan. Die Schnecken vermehren sich gut, jedenfalls die Blasen- und Posthornschnecken. Die Anzahl der Turmdeckelschnecken hat sich, soweit ich das sehen kann, nicht weiter erhöht, es sind immer noch drei.
Die Scheibenwürmer (und der Cyclops) sind immer noch da, der Schaden, wenn sie einen anrichten, ist jedoch nicht merkbar.
Und die Triops trocknen vor sich hin.

Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer Aquarium veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen