Neues aus München

Mein letzter Besuch ist noch nicht so lange her, dementsprechend hat sich auch kaum etwas getan. Daran hat auch das Orkantief Niklas nichts geändert.
Orkan Niklas entwickelte sich am 29. März in der Nähe von Island und zog vom 30. März bis zum 1. April 2015 über Europa. Es verursachte in Deutschland und Österreich in Spitzenböen Windgeschwindigkeiten von bis zu 192 km/h. Einige Zoos hatten zu dieser Zeit geschlossen, auch der Tierpark Hellabrunn. Ein Bau ist auf die Vielfraßanlage gestürzt, hat aber keine größeren Schäden hinterlassen. Jedenfalls habe ich nichts mehr gesehen. Von anderen bemerkenswerten Vorfällen habe ich nichts gehört.
Die Bauarbeiten beim Kiosk an der Afrikasavanne sind beendet. Dort gibt es jetzt auch einen kleinen Spielplatz mit kleinen Hütten zum Hineinkriechen.
Neue Baustellen habe ich nicht entdeckt, sieht man von der Sanierung der WC-Anlagen beim Restaurant ab.
Die Wickelbären sind immer noch nicht zu sehen und am Elefantenhaus wird immer noch gearbeitet. Auch bei den Pelikanen sind keine Fortschritte zu sehen.

Dieser Beitrag wurde unter München, Zoo abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.