Zoo Leipzig

2011
2012
2013
2014

Der Zoo ist immer noch eine Baustelle, aber das wird sich demnächst etwas reduzieren. Baustellen vom letzten Jahr sind bereits fertig gestellt, andere harren noch der Fertigstellung. Aber es gibt viel Neues zu sehen und man kann davon ausgehen, dass sich in den nächsten Jahren der Zoo in modernem Outfit präsentiert, auch wenn es bisher noch Altlasten gibt, die man beseitigen/verschönern/erneuern gibt.
Demnächst (29. April?) soll die Kiwara-Kopje eröffnet werden. Geparden, Nashörner und Husarenaffen teilen sich eine Anlage. Man darf gespannt sein.
An der Bärenburg wird nach wie vor gebaut und auch die Baustelle hinter dem Eingang (Kongresshalle, Niederaffenhaus…) wird wohl noch einige Zeit bestehen.

Neu ist die Flamingolangune am ebenfalls neuen Ausgang (mit vergrößertem Zoo-Shop), die Krallenaffen- und Brüllaffeninseln und die Anlage der Präriehunde (beim Aquarium).

Neu zu den Baustellen ist der Himalayabereich gekommen. Die ehemaligen Nasenbären- und Präriehundanlagen werden für Schneeleoparden und Katzenbären umgebaut, die große Flugvoliere, die bisher von verschiedenen Geiern bewohnt wurde soll ebenfalls umgebaut werden. Während meines Besuchs stand sie leer, inzwischen sind aber wohl wieder Milchstörche zu sehen.

Dieser Beitrag wurde unter Leipzig, Zoo abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.