Skorpione als Haustiere

Vermutlich nicht so weit verbreitet wie Vogelspinnen finden sich Skorpione in deutschen Haushalten.
Skorpione sind zwar giftig, aber nur wenige Arten sind für den Menschen tödlich. Und obwohl die gehaltenen Tiere nicht zu den tödlichen Arten gehören, sollte man auf jeden Fall für ein ausbruchssicheres Terrarium sorgen. Auch wenn man es ihnen nicht zutraut, so sind sie gute Kletterer.
Ich werde hier keine Tipps und Tricks verraten, die sich mit der Haltung von Skorpionen befassen. Dazu bin ich auch nicht die passende Person, denn auch wenn ich in meinem Leben schon viele Haustiere gehalten habe, Skorpione gehörten nie dazu. Und auch wenn ich gerade meine Vorliebe für Krebstiere entwickle, Skorpione haben mein INteresse noch nicht geweckt.
Aber es gibt genug Personen, die sich mit Skorpionen und ihre Haltung auseinandersetzen (z. B. hier).
“ARACHNE” ist das zweimonatlich erscheinende Magazin der Deutschen Arachnologischen Gesellschaft e.V. Es umfasst ca. 50 Seiten und befasst sich mit Themen rund um Spinnentiere, mit einem Schwerpunkt auf Vogelspinnen. Aber auch Skorpione (und andere Vertreter) werden nicht vernachlässigt.

Über Erfahrungberichte zur Skorpionhaltung (und auch zur Haltung von Vogelspinnen und anderer Wirbelloser) würde ich mich im Rahmen eines Gastbeitrags sehr freuen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen