Tierpark Kunsterspring

Eingang (Tierpark Kunsterspring)

Eingang (Tierpark Kunsterspring)

„Natur erleben“ heißt das Motto des Heimattierparks. Hier kann der Besucher in naturbelassener Umgebung vorwiegend einheimische Wildtiere beobachten. Ausnahmen findet man im kleinen Terrarium und unter dem Wassergeflügel.Auch zahlreiche Haustierrassen werden in Neuruppin gezeigt.
Einige Bereiche sind begehbar, darunter die Eulenvolieren (eine mit Uhus, die andere mit Waldkauz und Waldohreule), die Schwarstorchvoliere und das Damhirschgehege im Erweiterungsgebiet, welches auch ein großzügige Wildschweingehege und ein Wolfsgehege mit Aussichtsplattform beinhaltet.
Lehrschauen und Informationstafeln ergänzen das Angebot.

Der Tierpark ist mehr ein Wildpark, der auf 16 Hektar einen breiten Querschnitt durch die heimische Fauna zeigt. Rothirsche und Wisente fehlen nicht, ebenso wenig wie Steinmarder und Waschbären. Zahlreiche Eulenarten werden gezeigt, aber auch Kraniche und verschiedene Entenvögel (einschließlich der nicht heimischen Rotschulter- und Peposakaenten).

Wenn man bedenkt, dass der Tierpark 1966 mit einem Wildschwein und später einem Rehbock, gefolgt von weiteren Einzeltieren, begann ist es erstaunlich wie sich das kleine Gehege im Laufe der Zeit verändert hat. Auf dem Zoogelände selbst kann man an der Zeittafel Zeuge der Geschichte werden.

Terrarium (Tierpark Kunsterspring)

Terrarium (Tierpark Kunsterspring)

Mich hat der Tierpark überrascht. Die Präsentation von Wissen und Tieren ist außerordentlich gut. Die Gehege sind groß, die begehbaren Volieren ein kleines Abenteuer und durch die Naturbelassenheit des Geländes sind auch Wildtierbegegnungen nicht ausgeschlossen.
Natürlich fehlen Spielplätze und ein Streichelgehege mit Schafen und Ziegen nicht.
Schade finde ich nur, dass die Chance vertan wurde heimische Tiere im Terrarium zu zeigen. Kleine Nagetiere, heimische Reptilien und Amphibien sind nicht weniger interessant als exotische Schlangen.
Auch was Toiletten anbelangt, so finden sich meines Wissens nur ein Häuschen im Eingangsbereich. Im Erweiterungsteil habe ich sie vermisst, obwohl sie dort sicher nicht verkehrt wären.

Manchmal findet man an Orten, an denen man es nicht erwartet schöne Anlagen und der Tierpark Kunsterspring in der Ruppiner Schweiz gehört sicher zu einem Ausflugsziel, das man ins Auge fassen kann, wenn man in der Nähe ist (und Berlin ist auch nur eine Stunde Autofahrt entfernt)

Mehr über den Tierpark findet man hier und hier (Zootierliste).

Dieser Beitrag wurde unter Kunsterspring, Neuruppin, Zoo abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen