Meine Lieblingstieranlagen IV

Es ist schon ewig her, dass ich meine Lieblinsgsanlagen vorgestellt habe (zuletzt hier). Es ist also mal wieder an der Zeit einige interessante Anlagen vorzustellen und diese Reihe regelmäßiger fortzusetzen. Ich besuche ja nicht nur neue Zoos, sondern andere auch immer wieder und die Zeit steht nicht still.

Lausitztal (Naturschutz-Tierpark Görlitz)

Lausitztal (Naturschutz-Tierpark Görlitz)

Naturschutz-Tierpark Görlitz
Neu im Tierpark sind das „Lausitztal“, eine begehbare naturbelassene Anlage für Waschbären und Fischottern. Der Besucher kann über zahlreiche Holzwege über die Anlage gehen. Dabei kommt er den Waschbären nahe, da diese Klettermöglichkeiten parallel zu den Besucherwegen haben.
Vollständig begehbar ist Quishan, die von Chinasittichen und Pater-David-Hörnchen bewohnt wird.

Zoo Cottbus
Der Zoo in Cottbus hat einige schöne begehbare Anlagen. Das Highlight ist bereits ziemlich am Anfang zu finden, eine begehbare Schlieferanlage mit Borstenhörnchen, Spornschildkröten und Buschschliefern. Auch das große Streichelgehege ist nicht nur für Kinder interessant, da es mehr gibt als Zwergziegen.

Thüringer Zoopark, Erfurt
Das neue Elefantenhaus mag seine Fehler haben, aber im Vergleich zu vorher (und anderen Anlagen) ist es eine Verbesserung. Und die Außenanlagen sind abwechslungsreich gestaltet.
Und obwohl ich die neue Keanlage noch nicht betreten konnte, ist es auch von Außen ein Highlight. Und die Tiere kommen sehr nah an den Besucher heran (ob das der Grund ist, warum man die Anlage nicht betreten darf ist mir nicht bekannt).

Zoo Karlsruhe
Der Zoo hat eine interessante Anlage für Schneeleoparden. Der steinige Untergrund bietet den Tieren eine gute Tarnmöglichkeit, so dass der Besucher genau hinschauen muss, wenn er die Tiere entdecken will. Und oft sind sie näher als man denkt.

Schneeleopardenanlage (Zoo Neunkirchen)

Schneeleopardenanlage (Zoo Neunkirchen)

Zoo Neunkirchen
Auch die Schneeleopardenanlage in Neunkirchen ist sehenswert. Auch hier passen Tiere und Untergrund harmonisch zusammen, was die Entdeckung der Tiere nicht erleichtert, aber der Anlage einen zusätzlichen Reiz bietet. Mögen die Tiere auch „nur“ faul herumliegen …man muss sie erst einmal entdecken.

Tierpark Perleberg
Die Braunbären leben auf einer großräumigen Freianlage mit Wasserlauf. Der Besucher bekommt durch eine Aussichtsplattform einen Einblick in das Gehege. Bemerkenswert ist auch die Anlage der Wölfe, die aus mehreren Blickwinkeln besichtigt werden kann, den Tieren aber auch genug Rückzugsmöglichkeiten bietet.

Außenanlage der Gorillas (Zoo Saarbrücken)

Außenanlage der Gorillas (Zoo Saarbrücken)

Zoo Saarbrücken
Der Zoo bietet neben einigen hervorragenden Anlagen auch noch Altlasten vergangener Tage, die dem Zoo einen leicht veralteten Eindruck verleihen. Aber es wird daran gearbeitet, dass dieser Eindruck verschwindet.
Die Außenanlage der Gorillas ist hervorragend (im Gegensatz zum Innenbereich und dem, was die Schimpansen haben) und auch die Gibbons haben eine riesige Voliere, die früher von Greifvögeln besetzt war, nun aber den Affen viele Möglichkeiten bietet, ihre Kletterkünste zur Schau zu stellen.
Das Nachttierhaus ist klein und nett, auch wenn ich nicht weiß, warum Achatschnecken gezeigt werden. Auch gibt es bessere Anlagen für Erdferkel, aber trotzdem gehört dieser Teil des Zoos zu einem der Highlights.

Dieser Beitrag wurde unter Cottbus, Erfurt, Görlitz, Karlsruhe, Neunkirchen, Perleberg, Saarbrücken, Zoo veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.