Zoo Prag

Der Zoo Prag (Zoo Praha) ist der größte Zoo in Tschechien. Er eröffnete verhältnismäßig spät, am 28. September 1931, später als andere Zoos in Tschechien. Er liegt im Troja-Tal an der Moldau, in einem Gebiet, das auch in geologischer und kultureller Hinsicht sowie aus Sicht des Naturschutzes wertvoll ist.
Auf einer Fläche von 60 Hektar liegt er in einer Landschaft, die von natürlichen Wasserläufen und Bächen durchzogen ist. Angeschlossen ist eine äußerst großzügig gestaltete Freianlage für Rotschildgiraffen, Steppenzebras und afrikanische Antilopenarten. Am 29. November 2004 wurde eines der größten Projekte in der Geschichte der tschechischen Zoos, ein künstlicher indonesischer Regenwald, unter anderem mit Schweinsaffen und Orang-Utans, eröffnet. 2010 wurde für Asiatische Elefanten, Flusspferde, Rappenantilopen und Bongos eine neue, vergrößerte Anlage gebaut. Im Zoo Prag lebt die größte Gruppe von Gangesgavialen in Europa, einem der seltensten Wirbeltiere der Erde, hierfür wurde 2008 ein eigenes Gebäude errichtet.
Aber die Gaviale sind nicht die einzigen Besonderheiten des Zoos. Unter den Besonderheiten gehören u. a. der Schuhschnabel, der vom Aussterben bedrohte Balsas-Hochlandkärpfling, die stark gefährdete Panay-Borkenratte, der Lear-Ara oder das europaweit nur in Prag gezeigte Buschflughuhn.

Der Prager Zoo gehört zu den schönsten Zoos, die ich kenne, zahlreiche begehbare Anlagen, Tierhäuser, ein abwechslungsreiches Gelände, ein interessanter, teilweise außergewöhnlicher Tierbestand und alles ohne dass man sich beengt fühlt.
Eine Seilbahn ermöglicht es, den steilen Weg zurückzulegen, ein Geologiepfad zeigt Einblicke in die Vergangenheit und der Weg Zakazanka zeit u. a. heimische Reptilien.
Wer einen Besuch im Prager Zoo in Betracht zieht sollte sich auf eine Dauer von mehreren Stunden einrichten. Aber langweilig wird es nie und manchmal erweisen sich die Gebäude als größer als erwartet.
Außerdem erhält man vom Zoo aus einen schönen Blick auf die Stadt.
Derzeit wird an einer neuen Papageienanlage gebaut.

In den Jahren 2002 und 2013 wurde der Prager Zoo jeweils von Hochwasser bedroht. Der untere Teil wurde vollkommen überflutet und 2002 größtenteils zerstört.

Mehr über den Zoo findet man hier (auf tschechisch und englisch) und hier.

Dieser Beitrag wurde unter Prag, Zoo abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.