Abenteuer Aquarium

Unzufriedenheit macht sich breit, was das Erscheinungsbild meiner „Aquarien“ anbelangt..  Ich hab ja schon mein 10l-Becken aufgegeben, aber die Alternative ist um einiges schöner. Nur die Größe habe ich überschätzt.
Meine 13,5l-Vasen (wobei bisher nur die Raubschneckenvase existiert) wirken kaum kleiner als mein 20l-Cube. Die Raubschneckenvase wirkt etwas leer, ein bisschen Gestein, ein paar Pflänzchen, ein paar PHS und die Helenas. Aber besonders ansehnlich wirkt die Vase nicht … und vor allem leer. Da geht noch mehr. Deswegen habe ich wieder einen „Ausflug“ zu Garnelen-Tom unternommen, bevor dieser in Urlaub (10.08 – 21.08) geht.

Und neben ein paar Pflanzen habe ich dann auch noch ein bisschen mehr gekauft. Es wird also umdekoriert und man kann sich denken, womit sich der nächste Beitrag zum Thema Aquarium befasst.
Auch der TDS/Krabben-Cube bekommt eine Neudekoration in Form von Sumatrafarn. Und die Brackwasservase wird wieder in Angriff genommen, diesmal sollte ja auch das Salz kommen.
Meine Bestellung im Überblick:
Aqua Pad Aquarienunterlage (für meine Vasen)
Mironekuton Steine, 1000 g PE-Beutel (siehe unten)
JBL Die 7 Kugeln (als Dünger für die Pflanzen, die keine Moose sind, bzw. nicht im Cube sind)
Dennerle Nano Tagesdünger, 15ml (kann man immer brauchen)
Nano Marinus Reef Salt (SALZ/SALT nicht SAND)
Die Pflanzen:
Cryptocoryne nevillii
Taxiphyllum barbieri
Cryptocoryne wendtii
Lindernia rotundifolia
Ceratopteris thalictroides
Staurogyne repens
Echinodorus Green Flame
Riccia fluitans
Und Tiere habe ich auch bestellt:
Gelb/Schwarze Geweihschnecken für meine Brackwasser-Vase.

„Mironekuton ist ein original japanischer und zu 100% natürlich vorkommender Mineralienstein ohne weitere Zusätze. Aufgrund seiner Vielzahl positiver Eigenschaften ist er bei japanischen Garnelen-Züchtern und Pflanzenaquarianern sehr beliebt, insbesondere bei Verwendung von Soil-Bodengrund, da es die wichtige Mikrobiologie (Bakterien, Begleitfauna) erheblich verbessert.“ (GARNELEN-TOM)
Das Gestein hat auch einige sehr positive Eigentschaften:
Versorgt Mikroorganismen mit notwendigen Mineralien/Spurenelementen
Fördert den Pflanzenwuchs (Photosynthese und Sauerstofffreisetzung)
Verbessert die Wurzelbildung und sorgt für ein gesundes Bodenklima
Unterstützt die Gesamthärte und kann helfen Schwankungen zu minimieren
Stabilisiert den PH Wert im Aquarium und beugt einem PH Sturz vor
Sorgt durch seine Ionentauschfähigkeit für klares sauberes Wasser im Aquarium

Ich bin gespannt, ob die Vasen danach voller aussehen und wie das Brackwasser-Experiment gelingt. Pflanzen und Schnecken lassen sich ja ohne Schwierigkeiten umsiedeln. Aber vielleicht klappt es ja… auch ohne Technik.

Abgesehen von meiner Bestellung gibt es nichts Neues zu berichten. Es tut sich gerade nicht viel, auch wenn meine Unzufriedenheit wächst. Allerdings bezieht sich das eher auf das Erscheinungsbild meiner Aquarien, aber dagegen kann man etwas tun. Und über meine Limnopilos-Sorgenkinder berichte ich zu einem anderen Zeitpunkt.

Dieser Beitrag wurde unter Abenteuer Aquarium veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.