Neues von Fur Fiction und Windjäger

Inzwischen habe ich die Gesamtausgabe von Fur Fiction fertig gelesen. Bisher kannte ich ja nur Fur Fiction 2, aber jetzt habe ich alles gelesen. Die Geschichten sind sehr unterschiedlich, aber es sind auch einige dabei, die mir gefallen haben:
„Der Schaf im Wolfspelz“ über eine Insel mit „Werwölfen“ von Christian Weiß
„Besondere Fracht“ über Tierwesen im Weltall von Mathias Struck
„Einhornmuster“ über Einhörner, Zentauren und andere merkwürdig Wesen von Helge Langer, dem Herausgeber von Fur Fiction
Ulrich Reimers Überraschung auf Pancake II“ gehört ebenfalls in die Kategorie Tiermenschen im Weltall. „Ishagawas Schande“ stammt ebenfalls aus Ulrich Reimers Feder und spielt in der selben Welt wie alle anderen Geschichten des Autors in Fur Fiction.
In Fur Fiction gibt es auffallend viele Geschichten über Tierwesen im Weltall. Aber es gibt auch Geschichten über Drachen oder Insekten und nicht alles ist Science Fiction.
Schweine im Weltall sucht man aber vergeblich.

Zu „Windjäger“ habe ich bisher nur eine Rezension außerhalb des Beutelwolf-Blogs gefunden:
Fantasyguide.
Zu den Geschichten selber will ich mich nicht äußern, war ich ja an der Auswahl beteiligt und muss gestehen, dass sie mir alle gefallen. Und natürlich darf auch die Rahmenhandlung nicht vergessen werden. Sie macht aus Windgeflüster etwas Besonderes, ein kleines magisches Buch mit Pferdegeschichten …

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Witziges veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen