Rezension: Tierische Gesetze

Tierische Gesetze wurden von Martina Berg zusammengetragen, die Lesern des Beutelwolf-Blogs keine Unbekannte ist (siehe hier). Bereits auf ihrer Seite findet man eine Menge an (schwachsinnigen, und deswegen kuriosen) Gesetzen, die sich mit Tieren auseinandersetzen.
Hier ein paar Beispiele:
Wird in Florida ein Elefant an einer Parkuhr festgebunden, dann ist die normale Parkgebühr für PKW zu entrichten.
Die Stadt Urbana in Illinois hat ein Gesetz erlassen, das Monstern den Zutritt zum Stadtgebiet verbietet.
In Chicago ist es illegal, nur mit einem Pyjama bekleidet zum Angeln zu gehen. Und in Idaho darf man von einem Kamel aus nicht angeln…Nebenbei bemerkt befassen sich viele der zusammengetragenen Gesetze mit dem Angeln. Mein absolutes Highlight: In Ohio ist das Angeln von Walen am Sonntag verboten.
Anhand dieser Beispiele kann man erkennen, dass man sehr unterhaltsame Lektüre vor sich hat. Alphabetisch (nach diversen Tiergruppen, von Affen bis Walen) bekommt man einen kleinen Einblick in die kuriose Welt der Tiergesetze.
Und das einzige, was mir nicht gefallen hat, war die Kürze des Busches. Es muss ja nicht so dick sein wie das Unnütze Tierwissen, aber ein paar Seiten mehr hätten den Spaßfaktor verlängert. Manche Gesetze wurden von Martina kommentiert, auch da hätte ich mir mehr gewünscht.

Dieser Beitrag wurde unter Rezension veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen