Naturmuseum Augsburg

Naturmuseum Augsburg

Naturmuseum Augsburg

Das Naturmuseum Augsburg wird von der Stadt Augsburg betrieben und befindet sich in der nördlichen Altstadt. Den Schwerpunkt der umfangreichen Ausstellungen bildet die Molasse, eine Bodenschicht, die den Untergrund eines Großteils von Süddeutschland ausmacht. Das Museum ist deutschlandweit das einzige, das sich auf diesen Bereich spezialisiert hat.
Das Naturmuseum befindet sich in den oberen Stockwerken eines Gebäudes, das zu den Augusta Arcaden (ehemals Ludwigspassagen), einem Einkaufszentrum, gehört. Dieses befindet sich in der Augsburger Innenstadt unweit des Stadttheaters und ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln der Stadtwerke Augsburg durch mehrere Straßenbahn- und Stadtbuslinien gut zu erreichen.

Das Naturmuseum besteht aus mehreren zusammenhängenden Einzelausstellungen zu thematisch verwandten Gebieten und besitzt einen besonderen Schwerpunkt auf der Molasse: Hierbei wird die fossile Tier- und Pflanzenwelt Süddeutschland aus der Zeit des Tertiärs behandelt. Da es für die Besucher teilweise schwierig ist, die gezeigten Fossilexponate zu erkennen und zu deuten, wurde für diese in aufwändiger Arbeit jeweils eine Silhouette erstellt und – wenn möglich – einem noch lebenden Vertreter der jeweiligen Gattung gegenübergestellt.

Weitere Ausstellungen befassen sich mit Exponaten aus den umfangreichen Sammlungen des Naturmuseums aus den Bereichen der Geologie, Mineralogie, Ökologie und Zoologie, wobei diese auf umfassenden Informationstafeln erläutert werden.
Bei der Einrichtung des Museums wurde ein besonderes Augenmerk darauf gelegt, die Ausstellungen möglichst modern und interaktiv (zum Beispiel durch Videovorführungen) zu gestalten und auch den didaktischen Aspekt nicht zu vernachlässigen.

Angeblich besitzt das Museum auch ein kleines Vivarium, aber ich habe es bei meinem Besuch übersehen. Oder es existiert nicht mehr. Hinweise darauf, dass es während der Renovierung Anfang 2015 eingemottet wurde, habe ich nicht gefunden.
Laut Zootierliste sind im Vivarium des Museums folgende Tiere zu sehen:
Baumhöhlen-Krötenlaubfrosch, Großer Taggecko, Schwarznarbenkröte und Südlicher Tomatenfrosch.

Mehr über das Augsburger Naturmuseum findet man hier.

Im gleichen Gebäude wie das Naturmuseum befindet sich auch das Sparkassen-Planetarium, das den Ausstellungen angeschlossen ist, sonst aber selbstständig von einer eigenen Stiftung der Stadtsparkasse Augsburg betrieben wird.

Dieser Beitrag wurde unter Augsburg abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.