Zooreise 7 – Tag 8: Von Sonne und von Regen

Walsrode. Ich hätte den Vogelpark in diesem Jahr gerne besucht. Es gibt Zoos, die würde ich gerne mindestens einmal im Jahr besuchen, aber schon in diesem Jahr musste ich auf einige verzichten (Köln oder Dresden, zum Beispiel) und Walsrode gehört diesmal dazu. Anders aber als bei Köln oder Dresden, war es diesmal nicht zeit- oder krankheitsbedingt, sondern weil es die Planung nicht zuließ. Ich habe zwar versucht den Vogelpark irgendwie in die Planung zu quetschen, aber es funktionierte nicht.
Andererseits schadet es auch nicht, neue Zoos kennen zu lernen, man will ja was sehen (auch wenn es in Walsrode genug zu sehen gibt, darunter auch Tiere, die man sonst nicht zu Gesicht bekommt).
Statt Walsrode stand das Otterzentrum in Hankensbüttel auf dem Programm und obwohl Walsrode in der Nähe war, blieben wir dem Vogelpark tatsächlich fern. 2016 wieder.

Geplant waren Besuche im Erlebniszoo Hannover, im Otterzentrum in Hankensbüttel und dem Tierpark Essehof in Lehre.
Bei schönstem Wetter spazierten wir durch den Erlebniszoo. Es war etwas kalt, aber die Sonne schien. Auch für eine Bootsfahrt fanden wir die Zeit. Wir verließen den Zoo auch zur richtigen Zeit, denn auf dem Weg nach Hankensbüttel fing es zu regnen an. Im Otterzentrum angekommen hatte es wieder aufgehört, auch wenn es während unsers Aufenthalts immer wieder leicht geregnet hat. Selbst wenn es mal stärker geregnet hat, hörte es kurz danach wieder auf.
Nachdem wir aber länger als geplant im Otterzentrum blieben, fuhren wir danach nicht mehr nach Lehre sondern zurück ins Hotel. Und es regnete sich ein.
Im Otterzentrum blieben wir zwei Stunden, während der wir an allen Fütterungen teilnahmen, beginnend beim Steinmarder und endend beim Dachs. Nur den Teil der Marderberatung ließen wir aus und die Keinstlebewesen werden am Nachmittag nicht angeboten. Das könnte aber der Grund eines weiteren Besuches werden, mich würde schon interessieren was dort gemacht wird. Wenn man während des Rundgangs an der Stelle, die im Plan mit Kleinstlebewesen gekennzeichnet ist, vorbeikommt sieht man nicht viel.
Die Fütterungen waren interessant gestaltet und neben zahlreichen Informationen zu den einzelne Tierarten (denn es gibt im Otterzentrum mehr als nur Fischotter, wie man bereits gemerkt haben dürfte) konnte man auch die Tiere in Aktion sehen.
Abends aßen wir wieder Burger im Hotel.

Erlebniszoo Hannover
Otterzentrum Hankensbüttel

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.