Vogelpark Abensberg

Besuch 2011
Besuch 2012
Besuch 2013
Besuch 2014

Ich habe den Eindruck, dass der Verfall in den Vogelpark eingezogen ist. Manche Volieren sehen schon sehr marode aus, auch wenn es Renovierungsarbeiten zu geben scheint.
Vielleicht wäre es an der Zeit sich von diversen alten Vogelvolieren zu trennen. Auch eine Nutzung des alten Greifvogelhauses wäre wünschenswert. Bisher wird der Freiplatz nur für Brahmahühner genutzt.
Auffallende Tierabgaben sind die Chabos, deren Voliere demnächst von Malaiischen Kämpfern (einer hochgewachsenen Hühnerrasse, die dadurch das genaue Gegenteil der kurzbeinigen Chabos darstellen, bewohnt werden soll.
Die Voliere der Schönhörnchen wird von Japanischen Eichhörnchen bewohnt, die Schönhörnchen habe ich nicht gesehen.
Auch andere Tiere scheinen nach und nach verschwunden zu sein, einige Volieren sind leer (in der ehemaligen Eichhörnchenvoliere sind Schneeeulen eingezogen).
Schopfkarakaras und Totenkopfaffen habe ich nicht gesehen.
Auffälligste Neuzugänge sind weiße Nilgänse, die neuen Herren auf dem Flamingoteich.

Dieser Beitrag wurde unter Abensberg, Vogelpark, Zoo abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.