Portrait: Weißschopf-Brillenwürger

Weißschopf-Brillenwürger (Louis Pierre Vieillot)

Weißschopf-Brillenwürger (Louis Pierre Vieillot)

Weißschopf-Brillenwürger sind an Bauch, Brust und am Kopf weiß gefärbt, während der Rücken und die Flügel schwarz gefärbt sind. Die Beine sind rötlich und der Schnabel ist schwarz. Besonders auffällig ist der gelbe bis orange Ring um das Auge und die am Kopf stehende weiße bis hellgraue Haube. Die Geschlechter haben das gleiche Federkleid.

Weißschopf-Brillenwürger kommen in den offenen Heide und Graslandschaften in Afrika südlich der Sahara vor, daneben bewohnen sie auch vom Menschen gestaltete Umgebungen wie Obstplantagen und Ackerflächen.

Die Vögel leben in kleineren Gruppen von zehn oder mehr Individuen zusammen. Es sind Lauerjäger und erspähen ihre Beute wie Insekten, andere Wirbellose und deren Larven von erhöhten Standorten, einzelnen stehenden Ästen aus und stürzen sich auf sie. Ihre Rufe sind sehr vielfältig, laut und dienen dem Gruppenzusammenhalt sowie der Partnerbindung.

Zur Brutzeit bilden Weißschopf-Brillenwürger kleinere Nistkolonien. Das Nest, welches aus Gräsern und anderen Pflanzenfasern besteht und mit Spinnseide auspolstert ist, wird in die Astgabeln höherer Baume angelegt. Das Gelege umfasst 2 bis 6 weißrosa oder hellblaue Eier mit braunen Flecken und wird von beiden Elternteilen 14 Tage lang bebrütet und versorgt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Durch das Kommentieren eines Beitrags auf dieser Seite werden automatisch über Google personenbezogene Daten erhoben. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung (http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/impressum/). Mit dem Abschicken eines Kommentars wird die Datenschutzerklärung akzeptiert.